Das war Operation Karriere 2015 in Köln

Der Informationsbedarf von angehenden Ärztinnen und Ärzten zu Weiterbildung und Karriereplanung ist offensichtlich ungebrochen groß: Den zum sechsten Mal in Köln stattfindenden Regionalkongress „Operation Karriere“ des Deutschen Ärzte-Verlages besuchten am 5. Dezember etwa 450 Medizinstudierende sowie Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung.

Im Kölner Mediapark informierten sie sich über Berufsaussichten, Trends und Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt und ließen sich von Experten zur Berufs- und Karriereplanung sowie zu Einsätzen bei medizinischen Hilfsorganisationen, wie Ärzte ohne Grenzen, beraten. Dabei wurden berufsspezifische Tätigkeitsfelder und Weiterbildungsmöglichkeiten aufgezeigt. Workshops zum Einstieg in das Berufsleben und zu unterschiedlichen Karriereoptionen rundeten das Kongressangebot ab. Weitere Kongresse „Operation Karriere“ finden 2016 in Frankfurt/Main, Hamburg, München, Berlin, Bochum und Köln statt.

Dr. med. Eva Richter-Kuhlmann (Redakteurin Deutsches Ärzteblatt)


Sie finden hier die Nachberichterstattung in Form von Artikeln, Videos und Bildergalerien rund um den Operation Karriere Kongress in Köln, der am 5. Dezember 2015 im KOMED im Mediapark stattfand.


Überblick: Facharztausbildung Orthopädie und Unfallchirurgie – jung und vielseitig

Weichteilverletzungen und Wunden

  • Therapieoptionen komplexer Weichteilverletzungen, Wunden und Verbrennungen sowie Infektionen der Weichteile, des Knochens und der Gelenke
  • Diagnostik von komplexen Weichteilverletzungen und Wunden, die mit einer Knochenverletzung einhergehen
  • Diagnostik und Therapie unkomplizierter Weichteilverletzungen einschließlich einfacher thermischer Verletzungen
  • Prävention, Diagnostik und Therapie des zentralen und peripheren Kompartmentsyndroms

Konservative Therapiemaßnahmen

  • Grundlagen manualmedizinischer Verfahren
  • Indikationsstellung, Überwachung und Dokumentation von Verordnungen der physikalischen Therapie bei Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane, insbesondere
  1. zur Prävention
  2. zur Frühmobilisation und Rehabilitation
  • Therapieoptionen einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen bei degenerativ-entzündlichen Erkrankungen
  • Konservative Therapie einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen, davon
  1. bei degenerativen Erkrankungen (Richtzahl: 100)
  2. bei angeborenen und erworbenen Deformitäten im Kindes- und Erwachsenenalter (Richtzahl: 100)
  3. bei Luxationen, Frakturen, Distorsionen (Richtzahl: 200)
  • Injektionen und Punktionen an Stütz- und Bewegungsorganen auch radiologisch/sonographisch gestützt (Richtzahl: 75), davon
  1. an der Wirbelsäule (Richtzahl: 50)
  • Indikation, Gebrauchsschulung und Überwachung von Hilfsmitteln an den Stütz- und Bewegungsorganen, insbesondere bei Einlagen, Orthesen und Prothesen
  • Grundlagen alternativer Heilverfahren

Deformitäten und Reifungsstörungen

  • Angeborene und erworbene Deformitäten im Kindes- und Jugendalter, z. B. bei Hüftdysplasie, Wirbelsäulen- und Fußdeformitäten
  • Diagnostik angeborener und erworbener Deformitäten und Reifungsstörungen der Stütz- und Bewegungsorgane

Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Therapieoptionen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen an den Bewegungsorganen

Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms

  • Verletzungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms
  • Erstversorgung von Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms (Richtzahl: 20)

Sportverletzungen

  • Diagnostik und Therapie von Sportverletzungen und Sportschäden

Tumore an den Stütz- und Bewegungsorganen

  • Konservative und operative Therapieoptionen von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen
  • Diagnostik von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen

Polytraumamanagement

  • Diagnostik, Therapie und interdisziplinäres Management für Schwer- und Mehrfachverletzte, davon
  1. mit einem Injury Severity Score (ISS) von mindestens 16 Punkten (Richtzahl: 10)

Operative Verfahren

  • Grundlagen der operativen Technik und Operationsschritte bei Erkrankungen und Verletzungen an den Stütz- und Bewegungsorganen
  • Weichteileingriffe, insbesondere an Sehnen, Bändern, Muskeln, Haut, Weichteiltumoren, Nerven, Synovia (Richtzahl: 50), davon
  1. Nervenfreilegungen und Neurolysen (Richtzahl: 10)
  2. notfallmäßige Versorgung von Gefäßen (Richtzahl: 10)
  • Therapeutische Arthroskopien an großen Gelenken, insbesondere Knie-, Sprung- und Schultergelenk (Richtzahl: 60), davon
  1. Knie (Richtzahl: 20)
  2. Schulter (Richtzahl: 20)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der oberen Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der unteren Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Versorgung mit Primärendoprothesen (Richtzahl: 40), davon
  1. Hüfte (Richtzahl: 20)
  2. Knie (Richtzahl: 10)
  • Becken- und Wirbelsäuleneingriffe (Richtzahl: 15)
  • Operative Therapie bei Infektionen an Weichteilen, Knochen oder Gelenken (Richtzahl: 20)
  • Implantatentfernungen (Richtzahl: 50)
  • Erste Assistenz bei Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade, z. B. bei Implantatwechsel (Richtzahl: 20)

Strahlenschutz

  • Grundlagen der Strahlenbiologie und Strahlenphysik bei der Anwendung ionisierender Strahlen am Menschen
  • Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung und des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • Voraussetzungen zur Erlangung der erforderlichen Fachkunden im gesetzlich geregelten Strahlenschutz

Quellen: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), www.chirurg-werden.de und Musterweiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer.

Finde hier Informationen, Interviews, News und Videobeiträge rund um das Facharztgebiet Chirurgie und ihre unterschiedlichen Fachrichtungen.

Überblick: Facharztausbildung Orthopädie und Unfallchirurgie – jung und vielseitig

Weichteilverletzungen und Wunden

  • Therapieoptionen komplexer Weichteilverletzungen, Wunden und Verbrennungen sowie Infektionen der Weichteile, des Knochens und der Gelenke
  • Diagnostik von komplexen Weichteilverletzungen und Wunden, die mit einer Knochenverletzung einhergehen
  • Diagnostik und Therapie unkomplizierter Weichteilverletzungen einschließlich einfacher thermischer Verletzungen
  • Prävention, Diagnostik und Therapie des zentralen und peripheren Kompartmentsyndroms

Konservative Therapiemaßnahmen

  • Grundlagen manualmedizinischer Verfahren
  • Indikationsstellung, Überwachung und Dokumentation von Verordnungen der physikalischen Therapie bei Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane, insbesondere
  1. zur Prävention
  2. zur Frühmobilisation und Rehabilitation
  • Therapieoptionen einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen bei degenerativ-entzündlichen Erkrankungen
  • Konservative Therapie einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen, davon
  1. bei degenerativen Erkrankungen (Richtzahl: 100)
  2. bei angeborenen und erworbenen Deformitäten im Kindes- und Erwachsenenalter (Richtzahl: 100)
  3. bei Luxationen, Frakturen, Distorsionen (Richtzahl: 200)
  • Injektionen und Punktionen an Stütz- und Bewegungsorganen auch radiologisch/sonographisch gestützt (Richtzahl: 75), davon
  1. an der Wirbelsäule (Richtzahl: 50)
  • Indikation, Gebrauchsschulung und Überwachung von Hilfsmitteln an den Stütz- und Bewegungsorganen, insbesondere bei Einlagen, Orthesen und Prothesen
  • Grundlagen alternativer Heilverfahren

Deformitäten und Reifungsstörungen

  • Angeborene und erworbene Deformitäten im Kindes- und Jugendalter, z. B. bei Hüftdysplasie, Wirbelsäulen- und Fußdeformitäten
  • Diagnostik angeborener und erworbener Deformitäten und Reifungsstörungen der Stütz- und Bewegungsorgane

Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Therapieoptionen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen an den Bewegungsorganen

Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms

  • Verletzungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms
  • Erstversorgung von Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms (Richtzahl: 20)

Sportverletzungen

  • Diagnostik und Therapie von Sportverletzungen und Sportschäden

Tumore an den Stütz- und Bewegungsorganen

  • Konservative und operative Therapieoptionen von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen
  • Diagnostik von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen

Polytraumamanagement

  • Diagnostik, Therapie und interdisziplinäres Management für Schwer- und Mehrfachverletzte, davon
  1. mit einem Injury Severity Score (ISS) von mindestens 16 Punkten (Richtzahl: 10)

Operative Verfahren

  • Grundlagen der operativen Technik und Operationsschritte bei Erkrankungen und Verletzungen an den Stütz- und Bewegungsorganen
  • Weichteileingriffe, insbesondere an Sehnen, Bändern, Muskeln, Haut, Weichteiltumoren, Nerven, Synovia (Richtzahl: 50), davon
  1. Nervenfreilegungen und Neurolysen (Richtzahl: 10)
  2. notfallmäßige Versorgung von Gefäßen (Richtzahl: 10)
  • Therapeutische Arthroskopien an großen Gelenken, insbesondere Knie-, Sprung- und Schultergelenk (Richtzahl: 60), davon
  1. Knie (Richtzahl: 20)
  2. Schulter (Richtzahl: 20)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der oberen Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der unteren Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Versorgung mit Primärendoprothesen (Richtzahl: 40), davon
  1. Hüfte (Richtzahl: 20)
  2. Knie (Richtzahl: 10)
  • Becken- und Wirbelsäuleneingriffe (Richtzahl: 15)
  • Operative Therapie bei Infektionen an Weichteilen, Knochen oder Gelenken (Richtzahl: 20)
  • Implantatentfernungen (Richtzahl: 50)
  • Erste Assistenz bei Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade, z. B. bei Implantatwechsel (Richtzahl: 20)

Strahlenschutz

  • Grundlagen der Strahlenbiologie und Strahlenphysik bei der Anwendung ionisierender Strahlen am Menschen
  • Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung und des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • Voraussetzungen zur Erlangung der erforderlichen Fachkunden im gesetzlich geregelten Strahlenschutz

Quellen: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), www.chirurg-werden.de und Musterweiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer.

Finde hier Informationen, Interviews, News und Videobeiträge rund um das Facharztgebiet Chirurgie und ihre unterschiedlichen Fachrichtungen.

Überblick: Facharztausbildung Orthopädie und Unfallchirurgie – jung und vielseitig

Weichteilverletzungen und Wunden

  • Therapieoptionen komplexer Weichteilverletzungen, Wunden und Verbrennungen sowie Infektionen der Weichteile, des Knochens und der Gelenke
  • Diagnostik von komplexen Weichteilverletzungen und Wunden, die mit einer Knochenverletzung einhergehen
  • Diagnostik und Therapie unkomplizierter Weichteilverletzungen einschließlich einfacher thermischer Verletzungen
  • Prävention, Diagnostik und Therapie des zentralen und peripheren Kompartmentsyndroms

Konservative Therapiemaßnahmen

  • Grundlagen manualmedizinischer Verfahren
  • Indikationsstellung, Überwachung und Dokumentation von Verordnungen der physikalischen Therapie bei Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane, insbesondere
  1. zur Prävention
  2. zur Frühmobilisation und Rehabilitation
  • Therapieoptionen einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen bei degenerativ-entzündlichen Erkrankungen
  • Konservative Therapie einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen, davon
  1. bei degenerativen Erkrankungen (Richtzahl: 100)
  2. bei angeborenen und erworbenen Deformitäten im Kindes- und Erwachsenenalter (Richtzahl: 100)
  3. bei Luxationen, Frakturen, Distorsionen (Richtzahl: 200)
  • Injektionen und Punktionen an Stütz- und Bewegungsorganen auch radiologisch/sonographisch gestützt (Richtzahl: 75), davon
  1. an der Wirbelsäule (Richtzahl: 50)
  • Indikation, Gebrauchsschulung und Überwachung von Hilfsmitteln an den Stütz- und Bewegungsorganen, insbesondere bei Einlagen, Orthesen und Prothesen
  • Grundlagen alternativer Heilverfahren

Deformitäten und Reifungsstörungen

  • Angeborene und erworbene Deformitäten im Kindes- und Jugendalter, z. B. bei Hüftdysplasie, Wirbelsäulen- und Fußdeformitäten
  • Diagnostik angeborener und erworbener Deformitäten und Reifungsstörungen der Stütz- und Bewegungsorgane

Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Therapieoptionen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen an den Bewegungsorganen

Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms

  • Verletzungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms
  • Erstversorgung von Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms (Richtzahl: 20)

Sportverletzungen

  • Diagnostik und Therapie von Sportverletzungen und Sportschäden

Tumore an den Stütz- und Bewegungsorganen

  • Konservative und operative Therapieoptionen von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen
  • Diagnostik von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen

Polytraumamanagement

  • Diagnostik, Therapie und interdisziplinäres Management für Schwer- und Mehrfachverletzte, davon
  1. mit einem Injury Severity Score (ISS) von mindestens 16 Punkten (Richtzahl: 10)

Operative Verfahren

  • Grundlagen der operativen Technik und Operationsschritte bei Erkrankungen und Verletzungen an den Stütz- und Bewegungsorganen
  • Weichteileingriffe, insbesondere an Sehnen, Bändern, Muskeln, Haut, Weichteiltumoren, Nerven, Synovia (Richtzahl: 50), davon
  1. Nervenfreilegungen und Neurolysen (Richtzahl: 10)
  2. notfallmäßige Versorgung von Gefäßen (Richtzahl: 10)
  • Therapeutische Arthroskopien an großen Gelenken, insbesondere Knie-, Sprung- und Schultergelenk (Richtzahl: 60), davon
  1. Knie (Richtzahl: 20)
  2. Schulter (Richtzahl: 20)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der oberen Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der unteren Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Versorgung mit Primärendoprothesen (Richtzahl: 40), davon
  1. Hüfte (Richtzahl: 20)
  2. Knie (Richtzahl: 10)
  • Becken- und Wirbelsäuleneingriffe (Richtzahl: 15)
  • Operative Therapie bei Infektionen an Weichteilen, Knochen oder Gelenken (Richtzahl: 20)
  • Implantatentfernungen (Richtzahl: 50)
  • Erste Assistenz bei Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade, z. B. bei Implantatwechsel (Richtzahl: 20)

Strahlenschutz

  • Grundlagen der Strahlenbiologie und Strahlenphysik bei der Anwendung ionisierender Strahlen am Menschen
  • Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung und des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • Voraussetzungen zur Erlangung der erforderlichen Fachkunden im gesetzlich geregelten Strahlenschutz

Quellen: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), www.chirurg-werden.de und Musterweiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer.

Finde hier Informationen, Interviews, News und Videobeiträge rund um das Facharztgebiet Chirurgie und ihre unterschiedlichen Fachrichtungen.

Überblick: Facharztausbildung Orthopädie und Unfallchirurgie – jung und vielseitig

Weichteilverletzungen und Wunden

  • Therapieoptionen komplexer Weichteilverletzungen, Wunden und Verbrennungen sowie Infektionen der Weichteile, des Knochens und der Gelenke
  • Diagnostik von komplexen Weichteilverletzungen und Wunden, die mit einer Knochenverletzung einhergehen
  • Diagnostik und Therapie unkomplizierter Weichteilverletzungen einschließlich einfacher thermischer Verletzungen
  • Prävention, Diagnostik und Therapie des zentralen und peripheren Kompartmentsyndroms

Konservative Therapiemaßnahmen

  • Grundlagen manualmedizinischer Verfahren
  • Indikationsstellung, Überwachung und Dokumentation von Verordnungen der physikalischen Therapie bei Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane, insbesondere
  1. zur Prävention
  2. zur Frühmobilisation und Rehabilitation
  • Therapieoptionen einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen bei degenerativ-entzündlichen Erkrankungen
  • Konservative Therapie einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen, davon
  1. bei degenerativen Erkrankungen (Richtzahl: 100)
  2. bei angeborenen und erworbenen Deformitäten im Kindes- und Erwachsenenalter (Richtzahl: 100)
  3. bei Luxationen, Frakturen, Distorsionen (Richtzahl: 200)
  • Injektionen und Punktionen an Stütz- und Bewegungsorganen auch radiologisch/sonographisch gestützt (Richtzahl: 75), davon
  1. an der Wirbelsäule (Richtzahl: 50)
  • Indikation, Gebrauchsschulung und Überwachung von Hilfsmitteln an den Stütz- und Bewegungsorganen, insbesondere bei Einlagen, Orthesen und Prothesen
  • Grundlagen alternativer Heilverfahren

Deformitäten und Reifungsstörungen

  • Angeborene und erworbene Deformitäten im Kindes- und Jugendalter, z. B. bei Hüftdysplasie, Wirbelsäulen- und Fußdeformitäten
  • Diagnostik angeborener und erworbener Deformitäten und Reifungsstörungen der Stütz- und Bewegungsorgane

Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Therapieoptionen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen an den Bewegungsorganen

Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms

  • Verletzungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms
  • Erstversorgung von Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms (Richtzahl: 20)

Sportverletzungen

  • Diagnostik und Therapie von Sportverletzungen und Sportschäden

Tumore an den Stütz- und Bewegungsorganen

  • Konservative und operative Therapieoptionen von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen
  • Diagnostik von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen

Polytraumamanagement

  • Diagnostik, Therapie und interdisziplinäres Management für Schwer- und Mehrfachverletzte, davon
  1. mit einem Injury Severity Score (ISS) von mindestens 16 Punkten (Richtzahl: 10)

Operative Verfahren

  • Grundlagen der operativen Technik und Operationsschritte bei Erkrankungen und Verletzungen an den Stütz- und Bewegungsorganen
  • Weichteileingriffe, insbesondere an Sehnen, Bändern, Muskeln, Haut, Weichteiltumoren, Nerven, Synovia (Richtzahl: 50), davon
  1. Nervenfreilegungen und Neurolysen (Richtzahl: 10)
  2. notfallmäßige Versorgung von Gefäßen (Richtzahl: 10)
  • Therapeutische Arthroskopien an großen Gelenken, insbesondere Knie-, Sprung- und Schultergelenk (Richtzahl: 60), davon
  1. Knie (Richtzahl: 20)
  2. Schulter (Richtzahl: 20)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der oberen Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der unteren Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Versorgung mit Primärendoprothesen (Richtzahl: 40), davon
  1. Hüfte (Richtzahl: 20)
  2. Knie (Richtzahl: 10)
  • Becken- und Wirbelsäuleneingriffe (Richtzahl: 15)
  • Operative Therapie bei Infektionen an Weichteilen, Knochen oder Gelenken (Richtzahl: 20)
  • Implantatentfernungen (Richtzahl: 50)
  • Erste Assistenz bei Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade, z. B. bei Implantatwechsel (Richtzahl: 20)

Strahlenschutz

  • Grundlagen der Strahlenbiologie und Strahlenphysik bei der Anwendung ionisierender Strahlen am Menschen
  • Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung und des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • Voraussetzungen zur Erlangung der erforderlichen Fachkunden im gesetzlich geregelten Strahlenschutz

Quellen: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), www.chirurg-werden.de und Musterweiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer.

Finde hier Informationen, Interviews, News und Videobeiträge rund um das Facharztgebiet Chirurgie und ihre unterschiedlichen Fachrichtungen.

Überblick: Facharztausbildung Orthopädie und Unfallchirurgie – jung und vielseitig

Weichteilverletzungen und Wunden

  • Therapieoptionen komplexer Weichteilverletzungen, Wunden und Verbrennungen sowie Infektionen der Weichteile, des Knochens und der Gelenke
  • Diagnostik von komplexen Weichteilverletzungen und Wunden, die mit einer Knochenverletzung einhergehen
  • Diagnostik und Therapie unkomplizierter Weichteilverletzungen einschließlich einfacher thermischer Verletzungen
  • Prävention, Diagnostik und Therapie des zentralen und peripheren Kompartmentsyndroms

Konservative Therapiemaßnahmen

  • Grundlagen manualmedizinischer Verfahren
  • Indikationsstellung, Überwachung und Dokumentation von Verordnungen der physikalischen Therapie bei Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane, insbesondere
  1. zur Prävention
  2. zur Frühmobilisation und Rehabilitation
  • Therapieoptionen einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen bei degenerativ-entzündlichen Erkrankungen
  • Konservative Therapie einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen, davon
  1. bei degenerativen Erkrankungen (Richtzahl: 100)
  2. bei angeborenen und erworbenen Deformitäten im Kindes- und Erwachsenenalter (Richtzahl: 100)
  3. bei Luxationen, Frakturen, Distorsionen (Richtzahl: 200)
  • Injektionen und Punktionen an Stütz- und Bewegungsorganen auch radiologisch/sonographisch gestützt (Richtzahl: 75), davon
  1. an der Wirbelsäule (Richtzahl: 50)
  • Indikation, Gebrauchsschulung und Überwachung von Hilfsmitteln an den Stütz- und Bewegungsorganen, insbesondere bei Einlagen, Orthesen und Prothesen
  • Grundlagen alternativer Heilverfahren

Deformitäten und Reifungsstörungen

  • Angeborene und erworbene Deformitäten im Kindes- und Jugendalter, z. B. bei Hüftdysplasie, Wirbelsäulen- und Fußdeformitäten
  • Diagnostik angeborener und erworbener Deformitäten und Reifungsstörungen der Stütz- und Bewegungsorgane

Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Therapieoptionen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen an den Bewegungsorganen

Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms

  • Verletzungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms
  • Erstversorgung von Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms (Richtzahl: 20)

Sportverletzungen

  • Diagnostik und Therapie von Sportverletzungen und Sportschäden

Tumore an den Stütz- und Bewegungsorganen

  • Konservative und operative Therapieoptionen von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen
  • Diagnostik von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen

Polytraumamanagement

  • Diagnostik, Therapie und interdisziplinäres Management für Schwer- und Mehrfachverletzte, davon
  1. mit einem Injury Severity Score (ISS) von mindestens 16 Punkten (Richtzahl: 10)

Operative Verfahren

  • Grundlagen der operativen Technik und Operationsschritte bei Erkrankungen und Verletzungen an den Stütz- und Bewegungsorganen
  • Weichteileingriffe, insbesondere an Sehnen, Bändern, Muskeln, Haut, Weichteiltumoren, Nerven, Synovia (Richtzahl: 50), davon
  1. Nervenfreilegungen und Neurolysen (Richtzahl: 10)
  2. notfallmäßige Versorgung von Gefäßen (Richtzahl: 10)
  • Therapeutische Arthroskopien an großen Gelenken, insbesondere Knie-, Sprung- und Schultergelenk (Richtzahl: 60), davon
  1. Knie (Richtzahl: 20)
  2. Schulter (Richtzahl: 20)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der oberen Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der unteren Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Versorgung mit Primärendoprothesen (Richtzahl: 40), davon
  1. Hüfte (Richtzahl: 20)
  2. Knie (Richtzahl: 10)
  • Becken- und Wirbelsäuleneingriffe (Richtzahl: 15)
  • Operative Therapie bei Infektionen an Weichteilen, Knochen oder Gelenken (Richtzahl: 20)
  • Implantatentfernungen (Richtzahl: 50)
  • Erste Assistenz bei Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade, z. B. bei Implantatwechsel (Richtzahl: 20)

Strahlenschutz

  • Grundlagen der Strahlenbiologie und Strahlenphysik bei der Anwendung ionisierender Strahlen am Menschen
  • Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung und des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • Voraussetzungen zur Erlangung der erforderlichen Fachkunden im gesetzlich geregelten Strahlenschutz

Quellen: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), www.chirurg-werden.de und Musterweiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer.

Finde hier Informationen, Interviews, News und Videobeiträge rund um das Facharztgebiet Chirurgie und ihre unterschiedlichen Fachrichtungen.

Überblick: Facharztausbildung Orthopädie und Unfallchirurgie – jung und vielseitig

Weichteilverletzungen und Wunden

  • Therapieoptionen komplexer Weichteilverletzungen, Wunden und Verbrennungen sowie Infektionen der Weichteile, des Knochens und der Gelenke
  • Diagnostik von komplexen Weichteilverletzungen und Wunden, die mit einer Knochenverletzung einhergehen
  • Diagnostik und Therapie unkomplizierter Weichteilverletzungen einschließlich einfacher thermischer Verletzungen
  • Prävention, Diagnostik und Therapie des zentralen und peripheren Kompartmentsyndroms

Konservative Therapiemaßnahmen

  • Grundlagen manualmedizinischer Verfahren
  • Indikationsstellung, Überwachung und Dokumentation von Verordnungen der physikalischen Therapie bei Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane, insbesondere
  1. zur Prävention
  2. zur Frühmobilisation und Rehabilitation
  • Therapieoptionen einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen bei degenerativ-entzündlichen Erkrankungen
  • Konservative Therapie einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen, davon
  1. bei degenerativen Erkrankungen (Richtzahl: 100)
  2. bei angeborenen und erworbenen Deformitäten im Kindes- und Erwachsenenalter (Richtzahl: 100)
  3. bei Luxationen, Frakturen, Distorsionen (Richtzahl: 200)
  • Injektionen und Punktionen an Stütz- und Bewegungsorganen auch radiologisch/sonographisch gestützt (Richtzahl: 75), davon
  1. an der Wirbelsäule (Richtzahl: 50)
  • Indikation, Gebrauchsschulung und Überwachung von Hilfsmitteln an den Stütz- und Bewegungsorganen, insbesondere bei Einlagen, Orthesen und Prothesen
  • Grundlagen alternativer Heilverfahren

Deformitäten und Reifungsstörungen

  • Angeborene und erworbene Deformitäten im Kindes- und Jugendalter, z. B. bei Hüftdysplasie, Wirbelsäulen- und Fußdeformitäten
  • Diagnostik angeborener und erworbener Deformitäten und Reifungsstörungen der Stütz- und Bewegungsorgane

Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Therapieoptionen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen an den Bewegungsorganen

Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms

  • Verletzungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms
  • Erstversorgung von Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms (Richtzahl: 20)

Sportverletzungen

  • Diagnostik und Therapie von Sportverletzungen und Sportschäden

Tumore an den Stütz- und Bewegungsorganen

  • Konservative und operative Therapieoptionen von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen
  • Diagnostik von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen

Polytraumamanagement

  • Diagnostik, Therapie und interdisziplinäres Management für Schwer- und Mehrfachverletzte, davon
  1. mit einem Injury Severity Score (ISS) von mindestens 16 Punkten (Richtzahl: 10)

Operative Verfahren

  • Grundlagen der operativen Technik und Operationsschritte bei Erkrankungen und Verletzungen an den Stütz- und Bewegungsorganen
  • Weichteileingriffe, insbesondere an Sehnen, Bändern, Muskeln, Haut, Weichteiltumoren, Nerven, Synovia (Richtzahl: 50), davon
  1. Nervenfreilegungen und Neurolysen (Richtzahl: 10)
  2. notfallmäßige Versorgung von Gefäßen (Richtzahl: 10)
  • Therapeutische Arthroskopien an großen Gelenken, insbesondere Knie-, Sprung- und Schultergelenk (Richtzahl: 60), davon
  1. Knie (Richtzahl: 20)
  2. Schulter (Richtzahl: 20)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der oberen Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der unteren Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Versorgung mit Primärendoprothesen (Richtzahl: 40), davon
  1. Hüfte (Richtzahl: 20)
  2. Knie (Richtzahl: 10)
  • Becken- und Wirbelsäuleneingriffe (Richtzahl: 15)
  • Operative Therapie bei Infektionen an Weichteilen, Knochen oder Gelenken (Richtzahl: 20)
  • Implantatentfernungen (Richtzahl: 50)
  • Erste Assistenz bei Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade, z. B. bei Implantatwechsel (Richtzahl: 20)

Strahlenschutz

  • Grundlagen der Strahlenbiologie und Strahlenphysik bei der Anwendung ionisierender Strahlen am Menschen
  • Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung und des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • Voraussetzungen zur Erlangung der erforderlichen Fachkunden im gesetzlich geregelten Strahlenschutz

Quellen: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), www.chirurg-werden.de und Musterweiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer.

Finde hier Informationen, Interviews, News und Videobeiträge rund um das Facharztgebiet Chirurgie und ihre unterschiedlichen Fachrichtungen.

Überblick: Facharztausbildung Orthopädie und Unfallchirurgie – jung und vielseitig

Weichteilverletzungen und Wunden

  • Therapieoptionen komplexer Weichteilverletzungen, Wunden und Verbrennungen sowie Infektionen der Weichteile, des Knochens und der Gelenke
  • Diagnostik von komplexen Weichteilverletzungen und Wunden, die mit einer Knochenverletzung einhergehen
  • Diagnostik und Therapie unkomplizierter Weichteilverletzungen einschließlich einfacher thermischer Verletzungen
  • Prävention, Diagnostik und Therapie des zentralen und peripheren Kompartmentsyndroms

Konservative Therapiemaßnahmen

  • Grundlagen manualmedizinischer Verfahren
  • Indikationsstellung, Überwachung und Dokumentation von Verordnungen der physikalischen Therapie bei Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane, insbesondere
  1. zur Prävention
  2. zur Frühmobilisation und Rehabilitation
  • Therapieoptionen einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen bei degenerativ-entzündlichen Erkrankungen
  • Konservative Therapie einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen, davon
  1. bei degenerativen Erkrankungen (Richtzahl: 100)
  2. bei angeborenen und erworbenen Deformitäten im Kindes- und Erwachsenenalter (Richtzahl: 100)
  3. bei Luxationen, Frakturen, Distorsionen (Richtzahl: 200)
  • Injektionen und Punktionen an Stütz- und Bewegungsorganen auch radiologisch/sonographisch gestützt (Richtzahl: 75), davon
  1. an der Wirbelsäule (Richtzahl: 50)
  • Indikation, Gebrauchsschulung und Überwachung von Hilfsmitteln an den Stütz- und Bewegungsorganen, insbesondere bei Einlagen, Orthesen und Prothesen
  • Grundlagen alternativer Heilverfahren

Deformitäten und Reifungsstörungen

  • Angeborene und erworbene Deformitäten im Kindes- und Jugendalter, z. B. bei Hüftdysplasie, Wirbelsäulen- und Fußdeformitäten
  • Diagnostik angeborener und erworbener Deformitäten und Reifungsstörungen der Stütz- und Bewegungsorgane

Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Therapieoptionen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen an den Bewegungsorganen

Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms

  • Verletzungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms
  • Erstversorgung von Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms (Richtzahl: 20)

Sportverletzungen

  • Diagnostik und Therapie von Sportverletzungen und Sportschäden

Tumore an den Stütz- und Bewegungsorganen

  • Konservative und operative Therapieoptionen von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen
  • Diagnostik von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen

Polytraumamanagement

  • Diagnostik, Therapie und interdisziplinäres Management für Schwer- und Mehrfachverletzte, davon
  1. mit einem Injury Severity Score (ISS) von mindestens 16 Punkten (Richtzahl: 10)

Operative Verfahren

  • Grundlagen der operativen Technik und Operationsschritte bei Erkrankungen und Verletzungen an den Stütz- und Bewegungsorganen
  • Weichteileingriffe, insbesondere an Sehnen, Bändern, Muskeln, Haut, Weichteiltumoren, Nerven, Synovia (Richtzahl: 50), davon
  1. Nervenfreilegungen und Neurolysen (Richtzahl: 10)
  2. notfallmäßige Versorgung von Gefäßen (Richtzahl: 10)
  • Therapeutische Arthroskopien an großen Gelenken, insbesondere Knie-, Sprung- und Schultergelenk (Richtzahl: 60), davon
  1. Knie (Richtzahl: 20)
  2. Schulter (Richtzahl: 20)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der oberen Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der unteren Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Versorgung mit Primärendoprothesen (Richtzahl: 40), davon
  1. Hüfte (Richtzahl: 20)
  2. Knie (Richtzahl: 10)
  • Becken- und Wirbelsäuleneingriffe (Richtzahl: 15)
  • Operative Therapie bei Infektionen an Weichteilen, Knochen oder Gelenken (Richtzahl: 20)
  • Implantatentfernungen (Richtzahl: 50)
  • Erste Assistenz bei Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade, z. B. bei Implantatwechsel (Richtzahl: 20)

Strahlenschutz

  • Grundlagen der Strahlenbiologie und Strahlenphysik bei der Anwendung ionisierender Strahlen am Menschen
  • Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung und des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • Voraussetzungen zur Erlangung der erforderlichen Fachkunden im gesetzlich geregelten Strahlenschutz

Quellen: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), www.chirurg-werden.de und Musterweiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer.

Finde hier Informationen, Interviews, News und Videobeiträge rund um das Facharztgebiet Chirurgie und ihre unterschiedlichen Fachrichtungen.

Überblick: Facharztausbildung Orthopädie und Unfallchirurgie – jung und vielseitig

Weichteilverletzungen und Wunden

  • Therapieoptionen komplexer Weichteilverletzungen, Wunden und Verbrennungen sowie Infektionen der Weichteile, des Knochens und der Gelenke
  • Diagnostik von komplexen Weichteilverletzungen und Wunden, die mit einer Knochenverletzung einhergehen
  • Diagnostik und Therapie unkomplizierter Weichteilverletzungen einschließlich einfacher thermischer Verletzungen
  • Prävention, Diagnostik und Therapie des zentralen und peripheren Kompartmentsyndroms

Konservative Therapiemaßnahmen

  • Grundlagen manualmedizinischer Verfahren
  • Indikationsstellung, Überwachung und Dokumentation von Verordnungen der physikalischen Therapie bei Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane, insbesondere
  1. zur Prävention
  2. zur Frühmobilisation und Rehabilitation
  • Therapieoptionen einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen bei degenerativ-entzündlichen Erkrankungen
  • Konservative Therapie einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen, davon
  1. bei degenerativen Erkrankungen (Richtzahl: 100)
  2. bei angeborenen und erworbenen Deformitäten im Kindes- und Erwachsenenalter (Richtzahl: 100)
  3. bei Luxationen, Frakturen, Distorsionen (Richtzahl: 200)
  • Injektionen und Punktionen an Stütz- und Bewegungsorganen auch radiologisch/sonographisch gestützt (Richtzahl: 75), davon
  1. an der Wirbelsäule (Richtzahl: 50)
  • Indikation, Gebrauchsschulung und Überwachung von Hilfsmitteln an den Stütz- und Bewegungsorganen, insbesondere bei Einlagen, Orthesen und Prothesen
  • Grundlagen alternativer Heilverfahren

Deformitäten und Reifungsstörungen

  • Angeborene und erworbene Deformitäten im Kindes- und Jugendalter, z. B. bei Hüftdysplasie, Wirbelsäulen- und Fußdeformitäten
  • Diagnostik angeborener und erworbener Deformitäten und Reifungsstörungen der Stütz- und Bewegungsorgane

Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Therapieoptionen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen an den Bewegungsorganen

Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms

  • Verletzungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms
  • Erstversorgung von Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms (Richtzahl: 20)

Sportverletzungen

  • Diagnostik und Therapie von Sportverletzungen und Sportschäden

Tumore an den Stütz- und Bewegungsorganen

  • Konservative und operative Therapieoptionen von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen
  • Diagnostik von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen

Polytraumamanagement

  • Diagnostik, Therapie und interdisziplinäres Management für Schwer- und Mehrfachverletzte, davon
  1. mit einem Injury Severity Score (ISS) von mindestens 16 Punkten (Richtzahl: 10)

Operative Verfahren

  • Grundlagen der operativen Technik und Operationsschritte bei Erkrankungen und Verletzungen an den Stütz- und Bewegungsorganen
  • Weichteileingriffe, insbesondere an Sehnen, Bändern, Muskeln, Haut, Weichteiltumoren, Nerven, Synovia (Richtzahl: 50), davon
  1. Nervenfreilegungen und Neurolysen (Richtzahl: 10)
  2. notfallmäßige Versorgung von Gefäßen (Richtzahl: 10)
  • Therapeutische Arthroskopien an großen Gelenken, insbesondere Knie-, Sprung- und Schultergelenk (Richtzahl: 60), davon
  1. Knie (Richtzahl: 20)
  2. Schulter (Richtzahl: 20)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der oberen Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der unteren Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Versorgung mit Primärendoprothesen (Richtzahl: 40), davon
  1. Hüfte (Richtzahl: 20)
  2. Knie (Richtzahl: 10)
  • Becken- und Wirbelsäuleneingriffe (Richtzahl: 15)
  • Operative Therapie bei Infektionen an Weichteilen, Knochen oder Gelenken (Richtzahl: 20)
  • Implantatentfernungen (Richtzahl: 50)
  • Erste Assistenz bei Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade, z. B. bei Implantatwechsel (Richtzahl: 20)

Strahlenschutz

  • Grundlagen der Strahlenbiologie und Strahlenphysik bei der Anwendung ionisierender Strahlen am Menschen
  • Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung und des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • Voraussetzungen zur Erlangung der erforderlichen Fachkunden im gesetzlich geregelten Strahlenschutz

Quellen: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), www.chirurg-werden.de und Musterweiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer.

Finde hier Informationen, Interviews, News und Videobeiträge rund um das Facharztgebiet Chirurgie und ihre unterschiedlichen Fachrichtungen.

Überblick: Facharztausbildung Orthopädie und Unfallchirurgie – jung und vielseitig

Weichteilverletzungen und Wunden

  • Therapieoptionen komplexer Weichteilverletzungen, Wunden und Verbrennungen sowie Infektionen der Weichteile, des Knochens und der Gelenke
  • Diagnostik von komplexen Weichteilverletzungen und Wunden, die mit einer Knochenverletzung einhergehen
  • Diagnostik und Therapie unkomplizierter Weichteilverletzungen einschließlich einfacher thermischer Verletzungen
  • Prävention, Diagnostik und Therapie des zentralen und peripheren Kompartmentsyndroms

Konservative Therapiemaßnahmen

  • Grundlagen manualmedizinischer Verfahren
  • Indikationsstellung, Überwachung und Dokumentation von Verordnungen der physikalischen Therapie bei Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane, insbesondere
  1. zur Prävention
  2. zur Frühmobilisation und Rehabilitation
  • Therapieoptionen einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen bei degenerativ-entzündlichen Erkrankungen
  • Konservative Therapie einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen, davon
  1. bei degenerativen Erkrankungen (Richtzahl: 100)
  2. bei angeborenen und erworbenen Deformitäten im Kindes- und Erwachsenenalter (Richtzahl: 100)
  3. bei Luxationen, Frakturen, Distorsionen (Richtzahl: 200)
  • Injektionen und Punktionen an Stütz- und Bewegungsorganen auch radiologisch/sonographisch gestützt (Richtzahl: 75), davon
  1. an der Wirbelsäule (Richtzahl: 50)
  • Indikation, Gebrauchsschulung und Überwachung von Hilfsmitteln an den Stütz- und Bewegungsorganen, insbesondere bei Einlagen, Orthesen und Prothesen
  • Grundlagen alternativer Heilverfahren

Deformitäten und Reifungsstörungen

  • Angeborene und erworbene Deformitäten im Kindes- und Jugendalter, z. B. bei Hüftdysplasie, Wirbelsäulen- und Fußdeformitäten
  • Diagnostik angeborener und erworbener Deformitäten und Reifungsstörungen der Stütz- und Bewegungsorgane

Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Therapieoptionen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen an den Bewegungsorganen

Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms

  • Verletzungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms
  • Erstversorgung von Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms (Richtzahl: 20)

Sportverletzungen

  • Diagnostik und Therapie von Sportverletzungen und Sportschäden

Tumore an den Stütz- und Bewegungsorganen

  • Konservative und operative Therapieoptionen von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen
  • Diagnostik von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen

Polytraumamanagement

  • Diagnostik, Therapie und interdisziplinäres Management für Schwer- und Mehrfachverletzte, davon
  1. mit einem Injury Severity Score (ISS) von mindestens 16 Punkten (Richtzahl: 10)

Operative Verfahren

  • Grundlagen der operativen Technik und Operationsschritte bei Erkrankungen und Verletzungen an den Stütz- und Bewegungsorganen
  • Weichteileingriffe, insbesondere an Sehnen, Bändern, Muskeln, Haut, Weichteiltumoren, Nerven, Synovia (Richtzahl: 50), davon
  1. Nervenfreilegungen und Neurolysen (Richtzahl: 10)
  2. notfallmäßige Versorgung von Gefäßen (Richtzahl: 10)
  • Therapeutische Arthroskopien an großen Gelenken, insbesondere Knie-, Sprung- und Schultergelenk (Richtzahl: 60), davon
  1. Knie (Richtzahl: 20)
  2. Schulter (Richtzahl: 20)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der oberen Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der unteren Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Versorgung mit Primärendoprothesen (Richtzahl: 40), davon
  1. Hüfte (Richtzahl: 20)
  2. Knie (Richtzahl: 10)
  • Becken- und Wirbelsäuleneingriffe (Richtzahl: 15)
  • Operative Therapie bei Infektionen an Weichteilen, Knochen oder Gelenken (Richtzahl: 20)
  • Implantatentfernungen (Richtzahl: 50)
  • Erste Assistenz bei Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade, z. B. bei Implantatwechsel (Richtzahl: 20)

Strahlenschutz

  • Grundlagen der Strahlenbiologie und Strahlenphysik bei der Anwendung ionisierender Strahlen am Menschen
  • Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung und des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • Voraussetzungen zur Erlangung der erforderlichen Fachkunden im gesetzlich geregelten Strahlenschutz

Quellen: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), www.chirurg-werden.de und Musterweiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer.

Finde hier Informationen, Interviews, News und Videobeiträge rund um das Facharztgebiet Chirurgie und ihre unterschiedlichen Fachrichtungen.

Überblick: Facharztausbildung Orthopädie und Unfallchirurgie – jung und vielseitig

Weichteilverletzungen und Wunden

  • Therapieoptionen komplexer Weichteilverletzungen, Wunden und Verbrennungen sowie Infektionen der Weichteile, des Knochens und der Gelenke
  • Diagnostik von komplexen Weichteilverletzungen und Wunden, die mit einer Knochenverletzung einhergehen
  • Diagnostik und Therapie unkomplizierter Weichteilverletzungen einschließlich einfacher thermischer Verletzungen
  • Prävention, Diagnostik und Therapie des zentralen und peripheren Kompartmentsyndroms

Konservative Therapiemaßnahmen

  • Grundlagen manualmedizinischer Verfahren
  • Indikationsstellung, Überwachung und Dokumentation von Verordnungen der physikalischen Therapie bei Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane, insbesondere
  1. zur Prävention
  2. zur Frühmobilisation und Rehabilitation
  • Therapieoptionen einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen bei degenerativ-entzündlichen Erkrankungen
  • Konservative Therapie einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen, davon
  1. bei degenerativen Erkrankungen (Richtzahl: 100)
  2. bei angeborenen und erworbenen Deformitäten im Kindes- und Erwachsenenalter (Richtzahl: 100)
  3. bei Luxationen, Frakturen, Distorsionen (Richtzahl: 200)
  • Injektionen und Punktionen an Stütz- und Bewegungsorganen auch radiologisch/sonographisch gestützt (Richtzahl: 75), davon
  1. an der Wirbelsäule (Richtzahl: 50)
  • Indikation, Gebrauchsschulung und Überwachung von Hilfsmitteln an den Stütz- und Bewegungsorganen, insbesondere bei Einlagen, Orthesen und Prothesen
  • Grundlagen alternativer Heilverfahren

Deformitäten und Reifungsstörungen

  • Angeborene und erworbene Deformitäten im Kindes- und Jugendalter, z. B. bei Hüftdysplasie, Wirbelsäulen- und Fußdeformitäten
  • Diagnostik angeborener und erworbener Deformitäten und Reifungsstörungen der Stütz- und Bewegungsorgane

Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Therapieoptionen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen an den Bewegungsorganen

Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms

  • Verletzungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms
  • Erstversorgung von Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms (Richtzahl: 20)

Sportverletzungen

  • Diagnostik und Therapie von Sportverletzungen und Sportschäden

Tumore an den Stütz- und Bewegungsorganen

  • Konservative und operative Therapieoptionen von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen
  • Diagnostik von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen

Polytraumamanagement

  • Diagnostik, Therapie und interdisziplinäres Management für Schwer- und Mehrfachverletzte, davon
  1. mit einem Injury Severity Score (ISS) von mindestens 16 Punkten (Richtzahl: 10)

Operative Verfahren

  • Grundlagen der operativen Technik und Operationsschritte bei Erkrankungen und Verletzungen an den Stütz- und Bewegungsorganen
  • Weichteileingriffe, insbesondere an Sehnen, Bändern, Muskeln, Haut, Weichteiltumoren, Nerven, Synovia (Richtzahl: 50), davon
  1. Nervenfreilegungen und Neurolysen (Richtzahl: 10)
  2. notfallmäßige Versorgung von Gefäßen (Richtzahl: 10)
  • Therapeutische Arthroskopien an großen Gelenken, insbesondere Knie-, Sprung- und Schultergelenk (Richtzahl: 60), davon
  1. Knie (Richtzahl: 20)
  2. Schulter (Richtzahl: 20)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der oberen Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der unteren Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Versorgung mit Primärendoprothesen (Richtzahl: 40), davon
  1. Hüfte (Richtzahl: 20)
  2. Knie (Richtzahl: 10)
  • Becken- und Wirbelsäuleneingriffe (Richtzahl: 15)
  • Operative Therapie bei Infektionen an Weichteilen, Knochen oder Gelenken (Richtzahl: 20)
  • Implantatentfernungen (Richtzahl: 50)
  • Erste Assistenz bei Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade, z. B. bei Implantatwechsel (Richtzahl: 20)

Strahlenschutz

  • Grundlagen der Strahlenbiologie und Strahlenphysik bei der Anwendung ionisierender Strahlen am Menschen
  • Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung und des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • Voraussetzungen zur Erlangung der erforderlichen Fachkunden im gesetzlich geregelten Strahlenschutz

Quellen: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), www.chirurg-werden.de und Musterweiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer.

Finde hier Informationen, Interviews, News und Videobeiträge rund um das Facharztgebiet Chirurgie und ihre unterschiedlichen Fachrichtungen.

Überblick: Facharztausbildung Orthopädie und Unfallchirurgie – jung und vielseitig

Weichteilverletzungen und Wunden

  • Therapieoptionen komplexer Weichteilverletzungen, Wunden und Verbrennungen sowie Infektionen der Weichteile, des Knochens und der Gelenke
  • Diagnostik von komplexen Weichteilverletzungen und Wunden, die mit einer Knochenverletzung einhergehen
  • Diagnostik und Therapie unkomplizierter Weichteilverletzungen einschließlich einfacher thermischer Verletzungen
  • Prävention, Diagnostik und Therapie des zentralen und peripheren Kompartmentsyndroms

Konservative Therapiemaßnahmen

  • Grundlagen manualmedizinischer Verfahren
  • Indikationsstellung, Überwachung und Dokumentation von Verordnungen der physikalischen Therapie bei Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane, insbesondere
  1. zur Prävention
  2. zur Frühmobilisation und Rehabilitation
  • Therapieoptionen einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen bei degenerativ-entzündlichen Erkrankungen
  • Konservative Therapie einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen, davon
  1. bei degenerativen Erkrankungen (Richtzahl: 100)
  2. bei angeborenen und erworbenen Deformitäten im Kindes- und Erwachsenenalter (Richtzahl: 100)
  3. bei Luxationen, Frakturen, Distorsionen (Richtzahl: 200)
  • Injektionen und Punktionen an Stütz- und Bewegungsorganen auch radiologisch/sonographisch gestützt (Richtzahl: 75), davon
  1. an der Wirbelsäule (Richtzahl: 50)
  • Indikation, Gebrauchsschulung und Überwachung von Hilfsmitteln an den Stütz- und Bewegungsorganen, insbesondere bei Einlagen, Orthesen und Prothesen
  • Grundlagen alternativer Heilverfahren

Deformitäten und Reifungsstörungen

  • Angeborene und erworbene Deformitäten im Kindes- und Jugendalter, z. B. bei Hüftdysplasie, Wirbelsäulen- und Fußdeformitäten
  • Diagnostik angeborener und erworbener Deformitäten und Reifungsstörungen der Stütz- und Bewegungsorgane

Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Therapieoptionen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen an den Bewegungsorganen

Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms

  • Verletzungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms
  • Erstversorgung von Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms (Richtzahl: 20)

Sportverletzungen

  • Diagnostik und Therapie von Sportverletzungen und Sportschäden

Tumore an den Stütz- und Bewegungsorganen

  • Konservative und operative Therapieoptionen von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen
  • Diagnostik von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen

Polytraumamanagement

  • Diagnostik, Therapie und interdisziplinäres Management für Schwer- und Mehrfachverletzte, davon
  1. mit einem Injury Severity Score (ISS) von mindestens 16 Punkten (Richtzahl: 10)

Operative Verfahren

  • Grundlagen der operativen Technik und Operationsschritte bei Erkrankungen und Verletzungen an den Stütz- und Bewegungsorganen
  • Weichteileingriffe, insbesondere an Sehnen, Bändern, Muskeln, Haut, Weichteiltumoren, Nerven, Synovia (Richtzahl: 50), davon
  1. Nervenfreilegungen und Neurolysen (Richtzahl: 10)
  2. notfallmäßige Versorgung von Gefäßen (Richtzahl: 10)
  • Therapeutische Arthroskopien an großen Gelenken, insbesondere Knie-, Sprung- und Schultergelenk (Richtzahl: 60), davon
  1. Knie (Richtzahl: 20)
  2. Schulter (Richtzahl: 20)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der oberen Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der unteren Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Versorgung mit Primärendoprothesen (Richtzahl: 40), davon
  1. Hüfte (Richtzahl: 20)
  2. Knie (Richtzahl: 10)
  • Becken- und Wirbelsäuleneingriffe (Richtzahl: 15)
  • Operative Therapie bei Infektionen an Weichteilen, Knochen oder Gelenken (Richtzahl: 20)
  • Implantatentfernungen (Richtzahl: 50)
  • Erste Assistenz bei Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade, z. B. bei Implantatwechsel (Richtzahl: 20)

Strahlenschutz

  • Grundlagen der Strahlenbiologie und Strahlenphysik bei der Anwendung ionisierender Strahlen am Menschen
  • Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung und des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • Voraussetzungen zur Erlangung der erforderlichen Fachkunden im gesetzlich geregelten Strahlenschutz

Quellen: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), www.chirurg-werden.de und Musterweiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer.

Finde hier Informationen, Interviews, News und Videobeiträge rund um das Facharztgebiet Chirurgie und ihre unterschiedlichen Fachrichtungen.

Überblick: Facharztausbildung Orthopädie und Unfallchirurgie – jung und vielseitig

Weichteilverletzungen und Wunden

  • Therapieoptionen komplexer Weichteilverletzungen, Wunden und Verbrennungen sowie Infektionen der Weichteile, des Knochens und der Gelenke
  • Diagnostik von komplexen Weichteilverletzungen und Wunden, die mit einer Knochenverletzung einhergehen
  • Diagnostik und Therapie unkomplizierter Weichteilverletzungen einschließlich einfacher thermischer Verletzungen
  • Prävention, Diagnostik und Therapie des zentralen und peripheren Kompartmentsyndroms

Konservative Therapiemaßnahmen

  • Grundlagen manualmedizinischer Verfahren
  • Indikationsstellung, Überwachung und Dokumentation von Verordnungen der physikalischen Therapie bei Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane, insbesondere
  1. zur Prävention
  2. zur Frühmobilisation und Rehabilitation
  • Therapieoptionen einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen bei degenerativ-entzündlichen Erkrankungen
  • Konservative Therapie einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen, davon
  1. bei degenerativen Erkrankungen (Richtzahl: 100)
  2. bei angeborenen und erworbenen Deformitäten im Kindes- und Erwachsenenalter (Richtzahl: 100)
  3. bei Luxationen, Frakturen, Distorsionen (Richtzahl: 200)
  • Injektionen und Punktionen an Stütz- und Bewegungsorganen auch radiologisch/sonographisch gestützt (Richtzahl: 75), davon
  1. an der Wirbelsäule (Richtzahl: 50)
  • Indikation, Gebrauchsschulung und Überwachung von Hilfsmitteln an den Stütz- und Bewegungsorganen, insbesondere bei Einlagen, Orthesen und Prothesen
  • Grundlagen alternativer Heilverfahren

Deformitäten und Reifungsstörungen

  • Angeborene und erworbene Deformitäten im Kindes- und Jugendalter, z. B. bei Hüftdysplasie, Wirbelsäulen- und Fußdeformitäten
  • Diagnostik angeborener und erworbener Deformitäten und Reifungsstörungen der Stütz- und Bewegungsorgane

Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Therapieoptionen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen an den Bewegungsorganen

Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms

  • Verletzungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms
  • Erstversorgung von Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms (Richtzahl: 20)

Sportverletzungen

  • Diagnostik und Therapie von Sportverletzungen und Sportschäden

Tumore an den Stütz- und Bewegungsorganen

  • Konservative und operative Therapieoptionen von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen
  • Diagnostik von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen

Polytraumamanagement

  • Diagnostik, Therapie und interdisziplinäres Management für Schwer- und Mehrfachverletzte, davon
  1. mit einem Injury Severity Score (ISS) von mindestens 16 Punkten (Richtzahl: 10)

Operative Verfahren

  • Grundlagen der operativen Technik und Operationsschritte bei Erkrankungen und Verletzungen an den Stütz- und Bewegungsorganen
  • Weichteileingriffe, insbesondere an Sehnen, Bändern, Muskeln, Haut, Weichteiltumoren, Nerven, Synovia (Richtzahl: 50), davon
  1. Nervenfreilegungen und Neurolysen (Richtzahl: 10)
  2. notfallmäßige Versorgung von Gefäßen (Richtzahl: 10)
  • Therapeutische Arthroskopien an großen Gelenken, insbesondere Knie-, Sprung- und Schultergelenk (Richtzahl: 60), davon
  1. Knie (Richtzahl: 20)
  2. Schulter (Richtzahl: 20)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der oberen Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der unteren Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Versorgung mit Primärendoprothesen (Richtzahl: 40), davon
  1. Hüfte (Richtzahl: 20)
  2. Knie (Richtzahl: 10)
  • Becken- und Wirbelsäuleneingriffe (Richtzahl: 15)
  • Operative Therapie bei Infektionen an Weichteilen, Knochen oder Gelenken (Richtzahl: 20)
  • Implantatentfernungen (Richtzahl: 50)
  • Erste Assistenz bei Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade, z. B. bei Implantatwechsel (Richtzahl: 20)

Strahlenschutz

  • Grundlagen der Strahlenbiologie und Strahlenphysik bei der Anwendung ionisierender Strahlen am Menschen
  • Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung und des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • Voraussetzungen zur Erlangung der erforderlichen Fachkunden im gesetzlich geregelten Strahlenschutz

Quellen: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), www.chirurg-werden.de und Musterweiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer.

Finde hier Informationen, Interviews, News und Videobeiträge rund um das Facharztgebiet Chirurgie und ihre unterschiedlichen Fachrichtungen.

Überblick: Facharztausbildung Orthopädie und Unfallchirurgie – jung und vielseitig

Weichteilverletzungen und Wunden

  • Therapieoptionen komplexer Weichteilverletzungen, Wunden und Verbrennungen sowie Infektionen der Weichteile, des Knochens und der Gelenke
  • Diagnostik von komplexen Weichteilverletzungen und Wunden, die mit einer Knochenverletzung einhergehen
  • Diagnostik und Therapie unkomplizierter Weichteilverletzungen einschließlich einfacher thermischer Verletzungen
  • Prävention, Diagnostik und Therapie des zentralen und peripheren Kompartmentsyndroms

Konservative Therapiemaßnahmen

  • Grundlagen manualmedizinischer Verfahren
  • Indikationsstellung, Überwachung und Dokumentation von Verordnungen der physikalischen Therapie bei Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane, insbesondere
  1. zur Prävention
  2. zur Frühmobilisation und Rehabilitation
  • Therapieoptionen einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen bei degenerativ-entzündlichen Erkrankungen
  • Konservative Therapie einschließlich schmerztherapeutischer Maßnahmen, davon
  1. bei degenerativen Erkrankungen (Richtzahl: 100)
  2. bei angeborenen und erworbenen Deformitäten im Kindes- und Erwachsenenalter (Richtzahl: 100)
  3. bei Luxationen, Frakturen, Distorsionen (Richtzahl: 200)
  • Injektionen und Punktionen an Stütz- und Bewegungsorganen auch radiologisch/sonographisch gestützt (Richtzahl: 75), davon
  1. an der Wirbelsäule (Richtzahl: 50)
  • Indikation, Gebrauchsschulung und Überwachung von Hilfsmitteln an den Stütz- und Bewegungsorganen, insbesondere bei Einlagen, Orthesen und Prothesen
  • Grundlagen alternativer Heilverfahren

Deformitäten und Reifungsstörungen

  • Angeborene und erworbene Deformitäten im Kindes- und Jugendalter, z. B. bei Hüftdysplasie, Wirbelsäulen- und Fußdeformitäten
  • Diagnostik angeborener und erworbener Deformitäten und Reifungsstörungen der Stütz- und Bewegungsorgane

Rheumatische Erkrankungen

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Therapieoptionen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen an den Bewegungsorganen

Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms

  • Verletzungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms
  • Erstversorgung von Verletzungen, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Hand und des Unterarms (Richtzahl: 20)

Sportverletzungen

  • Diagnostik und Therapie von Sportverletzungen und Sportschäden

Tumore an den Stütz- und Bewegungsorganen

  • Konservative und operative Therapieoptionen von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen
  • Diagnostik von muskuloskelettalen Tumorerkrankungen

Polytraumamanagement

  • Diagnostik, Therapie und interdisziplinäres Management für Schwer- und Mehrfachverletzte, davon
  1. mit einem Injury Severity Score (ISS) von mindestens 16 Punkten (Richtzahl: 10)

Operative Verfahren

  • Grundlagen der operativen Technik und Operationsschritte bei Erkrankungen und Verletzungen an den Stütz- und Bewegungsorganen
  • Weichteileingriffe, insbesondere an Sehnen, Bändern, Muskeln, Haut, Weichteiltumoren, Nerven, Synovia (Richtzahl: 50), davon
  1. Nervenfreilegungen und Neurolysen (Richtzahl: 10)
  2. notfallmäßige Versorgung von Gefäßen (Richtzahl: 10)
  • Therapeutische Arthroskopien an großen Gelenken, insbesondere Knie-, Sprung- und Schultergelenk (Richtzahl: 60), davon
  1. Knie (Richtzahl: 20)
  2. Schulter (Richtzahl: 20)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der oberen Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Osteosynthesen bei Frakturen und Osteotomien an der unteren Extremität (Richtzahl: 60), davon
  1. Plattenosteosynthesen (Richtzahl: 10)
  2. Marknagelungen (Richtzahl: 10)
  3. Fixateur externe (Richtzahl: 10)
  4. Zuggurtungsosteosynthesen (Richtzahl: 5)
  • Versorgung mit Primärendoprothesen (Richtzahl: 40), davon
  1. Hüfte (Richtzahl: 20)
  2. Knie (Richtzahl: 10)
  • Becken- und Wirbelsäuleneingriffe (Richtzahl: 15)
  • Operative Therapie bei Infektionen an Weichteilen, Knochen oder Gelenken (Richtzahl: 20)
  • Implantatentfernungen (Richtzahl: 50)
  • Erste Assistenz bei Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade, z. B. bei Implantatwechsel (Richtzahl: 20)

Strahlenschutz

  • Grundlagen der Strahlenbiologie und Strahlenphysik bei der Anwendung ionisierender Strahlen am Menschen
  • Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung und des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • Voraussetzungen zur Erlangung der erforderlichen Fachkunden im gesetzlich geregelten Strahlenschutz

Quellen: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), www.chirurg-werden.de und Musterweiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer.

Finde hier Informationen, Interviews, News und Videobeiträge rund um das Facharztgebiet Chirurgie und ihre unterschiedlichen Fachrichtungen.