Virtual Reality in der Medizin

Vor knapp drei Jahren sind die VR-Brillen von Oculus Rift auf den Markt gekommen. Anfangs wurde sehr viel über Virtual Reality (VR) gesprochen, was hat sich seitdem getan? Hier sind fünf Beispiele für den Einsatz von VR in der Medizin.

capondesign/CC0

Phobien

Zusammen mit Kooperationspartnern hat die Uniklinik des Saarlandes eine virtuelle Umgebung entwickelt, um Patienten mit Angst vor Spinnen zu therapieren. Das läuft dann so ab, dass die Patienten sich mit den haarigen Achtbeinern in einem Raum befinden, die ihnen immer näher kommen. Sogar das Einfangen mit einem Glas oder das Anstubsen des Krabbeltiers in der virtuellen Realität kann eingeübt werden. Ärzte messen dabei das EKG des Phobikers und überwachen die Atmung, um bei großem emotionalen Stress eingreifen zu können.

1 von 5