Feiertags-Hotline für Familien schwerkranker Menschen

Für Familien, die über Weihnachten schwerkranke und sterbende Menschen pflegen, gibt es seit Sonntag bis zum 1. Januar eine bundesweite Telefon-Hotline.

Auch wenn man traurig, zornig oder erschöpft ist, kann man anrufen. | CC0

Unter der Nummer 0175-4417230 können Angehörige Tag und Nacht Ärzte, Rettungssanitäter, Seelsorger, Psychologen und Trauerbegleiter erreichen, teilte der Berliner Verein „Was wirklich zählt im Leben“ mit. Der Verein biete seinen Service bewusst in der Versorgungslücke an, die bei medizinischer und pflegerischer Hilfe oft zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr entstehe, sagte Gründerin Sandra Maxeiner.

Die Hotline sei für Angehörige gedacht, wenn sie pflegerisch oder seelisch nicht mehr weiterwüssten. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter unterstützten Anrufer bei Fragen zur Pflege von Schwerkranken und Sterbenden. Es gehe aber auch um Gefühle wie Hilflosigkeit, Unsicherheit, Wut oder Trauer von Angehörigen. Nicht ersetzen kann der Verein einen Notarzt bei einer akuten Verschlechterung des Gesundheitszustands. Dafür gibt es die Notfallnummer 112.

Der Verein „Was wirklich zählt im Leben“ wurde für Menschen in akuten Lebenskrisen gegründet – wenn nahe Angehörige unerwartet sterben oder eine lebensbedrohliche Krankheit diagnostiziert wird. 

Dieser Artikel wurde uns zur Verfügung gestellt von