Operation Karriere Berlin 2015: Grußwort Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery

Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer und des Deutschen Ärztetages, wandte sich mit einer Grußbotschaft an die Besucher des Operation Karriere Kongresses 2015 in Berlin.

Prof. Dr. Montgomery

Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer und des Deutschen Ärztetages, wandte sich mit einer Grußbotschaft an die Teilnehmer | Foto: Jardai/Modusphoto

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

noch nie waren Ärztinnen und Ärzte so gefragt wie heute. Der Ärztemangel ist allgegenwärtig. Die Krankenhäuser suchen händeringend nach Nachwuchs. Bis 2020 werden in Deutschland mehr als 50.000 Ärztinnen und Ärzte altersbedingt aus dem Berufsleben ausscheiden. Gleichzeitig steigt in unserer alternden Bevölkerung der Behandlungsbedarf. Der Anspruch, vor diesem Hintergrund einen Kongress zu den Karriereperspektiven im Arztberuf zu veranstalten, mag auf den ersten Blick ambitioniert klingen. 

Auf den zweiten Blick wird aber deutlich: Ein großer Teil der jungen Ärztinnen und Ärzte entscheidet sich nach dem Studium gegen eine Karriere in der Krankenversorgung. Viele wandern in andere Berufsfelder oder gleich ins Ausland ab. Die Gründe dafür sind vielfältig. Für viele der angehenden Kolleginnen und Kollegen hat sich die Attraktivität des Arztberufs durch die sich verschlechternden Rahmenbedingungen ganz erheblich relativiert. Dabei geht es keineswegs nur um finanzielle Aspekte. Es geht ebenso um strukturelle Fragen, etwa die steigende Bürokratisierung ärztlicher Tätigkeit in Klinik und Praxis. Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Um eine ausgewogene Work-Life-Balance. Das sind lauter berechtigte Fragen, und es ist die Aufgabe der Politik und der Klinikträger, darauf überzeugende Antworten zu geben. 

Alle diese Herausforderungen können jedoch bewältigt werden und es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass der Traumberuf Arzt der Vergangenheit angehört. Ganz im Gegenteil! Wie befriedigend ist es, wenn ein Patient nach langer Krankheit genesen ist, oder wenn ein komplizierter Eingriff gut gelingt. Wie oft überträgt sich das Glück des Patienten, dessen Schmerzen gelindert werden konnten, auf den behandelnden Arzt. Und wie spannend ist es, im Kollegenkreis schwierige Fälle zu erörtern und nach geeigneten Therapien zu suchen. Das sind die Erlebnisse, die den Arztberuf trotz mancher Widrigkeiten tatsächlich zum Traumberuf machen. 

Ich hoffe, dass die „Operation Karriere“ Ihnen beim Einstieg in diesen Traumberuf helfen wird. Der Tag bietet Ihnen die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen, sich mit Experten auszutauschen, und die Weichen für ihren weiteren beruflichen Weg zu stellen. Dabei wünsche ich Ihnen viel Erfolg! 

Ihr Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery 

Präsident der Bundesärztekammer und des Deutschen Ärztetages