Karriereweg Assistenzarzt

Welche Facharztausbildung passt zu mir? Sind es die „großen“ Fächer Innere Medizin, Chirurgie, Allgemeinmedizin, Anästhesie, Pädiatrie, Gynäkologie, Psychiatrie, Neurologie, Radiologie oder die „kleinen“ Gebiete wie HNO, Augenheilkunde oder Pathologie? Wie läuft eine Facharztprüfung ab? Welche Aufgaben müssen im Krankenhaus während der Weiterbildung erfüllt werden? Diese und viele andere Fragen werden dir in den Artikeln dieser Kategorie sowie auf unseren Operation Karriere-Kongressen beantwortet. 


Arzt in Amerika

Dr. Peter Niemann schreibt über seine Ausbildung zum Internisten sowie der Zeit danach, aber auch über die Skurrilität eines Arztlebens in den USA. Dieses Mal erzählt er von dem Umgang mit einem aggressiven Patienten.

Weiterlesen

Dank des neuen Mutterschutzgesetzes (MuSchG) können schwangere Ärztinnen seit dem 1. Januar 2018 weiterhin chirurgische Eingriffe vornehmen. Der Arbeitgeber muss jedoch dafür sorgen, dass der Arbeitsplatz „Operationssaal“ sicher für die werdende Mutter und ihr ungeborenes Kind ist.

Weiterlesen

Arzt-Patienten-Gespräch Psychologie

Wenn man sich für eine Facharzt-Weiterbildung entscheidet, gibt es viele Möglichkeiten. In der Serie "Überblick" stellen wir die einzelnen Fachgebiete und ihre Weiterbildungsmodalitäten vor. Dieses Mal im Fokus: die Psychiatrie und Psychotherapie.

Weiterlesen

Rehabilitation

Wenn man sich für eine Facharzt-Weiterbildung entscheiden muss, gibt es viele Möglichkeiten. In der Serie "Überblick" stellen wir die einzelnen Fachgebiete und ihre Weiterbildungsmodalitäten vor. Dieses Mal im Fokus: die Rehabilitative Medizin.

Weiterlesen

Gehirn

Wenn man sich für eine Facharzt-Weiterbildung entscheidet, gibt es viele Möglichkeiten der Spezialisierung. In der Serie "Überblick" stellen wir die einzelnen Fachgebiete und ihre Weiterbildungsmodalitäten vor. Dieses Mal im Fokus: die Neurochirurgie.

Weiterlesen

Max Tischler macht seine Facharztausbildung in der Dermatologie und ist Sprecher des Bündnis Junge Ärzte. Im Interview verrät er, warum er keinen Chefarzt-Posten anstrebt und was er von Klinikschließungen hält.

Weiterlesen

Elterngeld

Wie viel Elterngeld bekommen Ärztinnen und Ärzte und wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf die Auszahlung aus? Dank einer Gesetzesänderung sollen Eltern keine Einbußen beim Elterngeld hinnehmen müssen.

Weiterlesen

Narkose

Spätestens nach Vorklinik und Physikum beschäftigen sich Medizinstudenten eingehend damit, welche Facharztausbildung sie nach Beendigung des Studiums anstreben sollen. Hier kommt die Top 10 der beliebtesten Fachrichtungen laut einer Umfrage unter 11.000 Studierenden.

Weiterlesen

Arzt in Amerika

Dr. Peter Niemann schreibt über seine Ausbildung zum Internisten sowie der Zeit danach, aber auch über die Skurrilität eines Arztlebens in den USA. Dieses Mal erzählt er von zwei tragischen Sterbefällen während des Shutdowns.

Weiterlesen

Das Bündnis Junge Ärzte sorgt sich um das deutsche Gesundheitssystem und appelliert in einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesgesundheits­mi­nister Jens Spahn (beide CDU), auch unabhängig von der COVID-19-Pandemie die Ge­sundheit der Menschen vor die Profitorientierung im Gesundheitswesen zu...

Weiterlesen

Die Allergologie ist eine interessante und häufig nachgefragte Zusatzqualifikation, die vor allem Hautärztinnen und -ärzte, HNO-Ärzte und Internisten, aber auch Pädiater und Allgemeinmediziner erwerben.

Weiterlesen

Auf Klinikfluren trifft heute die Generation Babyboomer auf die Generation Y. Beim Stichwort Arbeitseinstellung prallen dabei oft Welten aufeinander. Dies verlangt eine neue Art der Führungskultur.

Weiterlesen

Der Tarifabschluss für Ärzte an Unikliniken steht: Der Marburger Bund (MB) und die Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) haben sich geeinigt. Es gibt eine Höchstgrenze für Dienste. Ärzte bekommen in drei Stufen 6,5 Prozent mehr Gehalt.

Weiterlesen

Arzt in Amerika

Dr. Peter Niemann schreibt über seine Ausbildung zum Internisten sowie der Zeit danach, aber auch über die Skurrilität eines Arztlebens in den USA. Dieses Mal erklärt er, warum Patienten in den USA immer kürzer in Krankenhäusern bleiben.

Weiterlesen

Drohungen, Beleidigungen oder sogar Handgreiflichkeiten: Gewalttätige Übergriffe gegen Ärzte nehmen – zumindest gefühlt – immer weiter zu. Der Fachmann für Kriminalprävention Dr. Martin Eichhorn gibt Tipps, wie Du im Ernstfall am besten reagieren kannst.

Weiterlesen

Bereitschaftsdienst an Karneval, da denken viele an blutende Nasen, zerbrochene Flaschen und Alkoholleichen. Aber es kann auch ganz anders kommen. So entspannt verlebte Dr. Tommaso Coin Weiberfastnacht in Köln im vergangenen Jahr.

Weiterlesen

Arzt in Amerika

Dr. Peter Niemann schreibt über seine Ausbildung zum Internisten sowie der Zeit danach, aber auch über die Skurrilität eines Arztlebens in den USA. Dieses Mal berichtet er, dass die Kosten für Versicherungspolicen im Jahr 2020 nicht angestiegen sind.

Weiterlesen

Schwangere Frau

Viele junge Ärztinnen machen ihre Facharztweiterbildung im Alter zwischen 25 und 35 Jahren, also genau dann, wenn oftmals die Familienplanung konkret wird. Was ist bei einer Schwangerschaft und der Elternzeit zu beachten?

Weiterlesen

Verbände und Fachgesellschaften der Ernährungsmedizin appellieren an die Politik, Lehrstühle für Ernährungsmedizin und Ernährungstherapie in Deutschland zu schaffen und so die Ernährungsmedizin zu stärken. Deren Inhalte seien im Medizinstu­dium unterrepräsentiert.

Weiterlesen

Arzt in Amerika

Dr. Peter Niemann schreibt über seine Ausbildung zum Internisten sowie der Zeit danach, aber auch über die Skurrilität eines Arztlebens in den USA. Dieses Mal macht er sich über die sinkende Lebenserwartung in den USA Sorgen.

Weiterlesen


Voraussetzung auf dem Weg zum Assistenzarzt

Mit dem erfolgreich abgeschlossenen Medizinstudium ist die erste große Etappe auf dem Weg zum Arzt gemeistert. Die bestandene Ärztliche Prüfung berechtigt jeden Absolventen des Medizinstudiums zur Approbation, die in Deutschland Voraussetzung ist, um als Arzt tätig zu sein. Die Approbation allein reicht jedoch noch nicht aus, um sich beispielsweise in einer Praxis niederzulassen oder in der Klinik als Oberarzt Patienten zu behandeln. Bis dahin muss eine weitere, wichtige Stufe auf der Karriereleiter erklommen werden: Es folgt die Zeit als Assistenzarzt in einem bestimmten Fachgebiet, die mit der Facharztprüfung abschließt. Doch nicht nur Assistenzärzte können sich weiterbilden, auch Fachärzte haben die Möglichkeit eine weitere Weiterbildung in einem zusätzlichen Fachgebiet oder eine Zusatzqualifikation entsprechend der Weiterbildungsordnung zu machen. 

Wahl der Fachrichtung

Strebt man die Weiterbildung zum Facharzt an, so ist zunächst die Wahl einer Fachrichtung erforderlich. Während des Studiums, in Famulatur und Praktischem Jahr, erhalten angehende Assistenzärzte bereits viele Einblicke in verschiedene Bereiche der Humanmedizin. Dabei können sich oft schon besondere Fähigkeiten zeigen, die die Wahl des richtigen Gebietes erleichtern wie etwa ein Interesse für Innere Medizin, Chirurgie, Allgemeinmedizin oder Anästhesie. Auch wenn der Verdienst und die Nachfrage bei der Entscheidung eine Rolle spielen, ist die ehrliche Begeisterung für eine Fachrichtung das maßgebliche Kriterium. Es besteht jedoch kein Grund zur Panik, sollte einem die endgültige Wahl zu Beginn schwerfallen: Ein Fachgebietswechsel ist auch während der Facharztausbildung möglich und bereits erbrachte Leistungen können meist angerechnet werden.

Verlauf der Facharztausbildung

Passend zur Fachgebietswahl erfolgt die Bewerbung als Assistenzarzt im Krankenhaus oder einer geeigneten Praxis. In der Regel dauert die Facharztausbildung fünf bis sechs Jahre. In dieser Zeit muss ein festgelegter Weiterbildungskatalog abgearbeitet werden. Dieser enthält je nach Fachrichtung unterschiedliche Inhalte und Anforderungen: Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren wie der Ultraschall oder spezielle Operationen stehen auf dieser Liste. Erst wenn der Katalog erfüllt ist, kann die Anmeldung zur Facharztprüfung erfolgen.

Tätigkeitsfelder von Assistenzärzten

Viele angehende Ärzte fragen sich: Was erwarten Chefärzte von neuen Assistenzärzten? Auf einen Assistenzarzt kommen im täglichen Klinikalltag Aufgaben zu, die über das medizinische Fachwissen und über Inhalte des Studiums hinausgehen. Er ist für die Betreuung und Versorgung der Patienten auf einer oder mehreren ihm zugeteilten Stationen verantwortlich. Häufig hört man deshalb auch die Bezeichnung Stationsarzt. Ein Stationsarzt leitet und führt eine oder mehrere Stationen mit allen anfallenden Aufgaben. Der Assistenzarzt ist dem Oberarzt unterstellt. Seine Aufgaben umfassen unter anderem die ärztliche Aufnahme und Untersuchung neuer Patienten, die Erstellung eines Behandlungsplans und die Verordnung von Medikation. Hier ist nicht nur medizinisches Fachwissen gefragt, sondern auch Koordinationstalent und Teamfähigkeit, da viele organisatorische Aufgaben anfallen und eine enge Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal unumgänglich ist. Je nach Fachrichtung werden Assistenzärzte auch unter Anleitung in Operationen eingesetzt und unterstützen den jeweiligen Ober- oder Chefarzt.