Karriereweg Assistenzarzt

Welche Facharztausbildung passt zu mir? Sind es die „großen“ Fächer Innere Medizin, Chirurgie, Allgemeinmedizin, Anästhesie, Pädiatrie, Gynäkologie, Psychiatrie, Neurologie, Radiologie oder die „kleinen“ Gebiete wie HNO, Augenheilkunde oder Pathologie? Wie läuft eine Facharztprüfung ab? Welche Aufgaben müssen im Krankenhaus während der Weiterbildung erfüllt werden? Diese und viele andere Fragen werden dir in den Artikeln dieser Kategorie sowie auf unseren Operation Karriere-Kongressen beantwortet. 


Klinik oder Praxis? Selbstständig oder angestellt? Bei den vielen Möglichkeiten, die sich jungen Ärzten bieten, kann man schnell den Überblick verlieren. Mirko Pfaff und Diana Wittmer von der apoBank gaben in ihrem Workshop auf dem Operation Karriere-Kongress in München einen Überblick.

Weiterlesen

Arzt in Amerika

Dr. Peter Niemann schreibt über seine Ausbildung zum Internisten sowie der Zeit danach, aber auch über die Skurrilität eines Arztlebens in den USA. Dieses Mal vergleicht er deutsche und US-amerikanische Fortbildungskurse.

Weiterlesen

Transfusionsmedizin

In unserer Serie „Überblick“ geht es diesmal um die vergleichsweise exotische Weiterbildung zum Transfusionsmediziner. Wie lange dauert sie? Welche Inhalte sind Teil des Curriculums? Hier gibt es alle Antworten.

Weiterlesen

Elf Studierende aus dem ersten Jahrgang eines Modellprojekts an der Universität im ungarischen Pécs haben ihr Medizin-Staatsexamen abgelegt und werden nun ihre Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin in Sachsen beginnen.

Weiterlesen

Klinikum Karlsruhe

Wie ist die Qualität der medizinischen Behandlung in Baden-Württemberg? Welche Krankenhäuser erhielten in der FOCUS-Klinikliste 2019 eine gute Benotung? Hier eine Bildergalerie mit den sieben besten Kliniken.

Weiterlesen

"Psychiater haben es mit Menschenleben und gelebter Biographie zu tun", das erklärte Prof. Dr. Bernhard Croissant dem Publikum beim Operation Karriere-Kongress in Hamburg. Dabei ging er auch detailliert darauf ein, womit man es in seinem Fachgebiet genau zu tun bekommt.

Weiterlesen

Wie stellst Du Dir den optimalen Arbeitgeber für die Facharzt-Weiterbildung vor? Und was wünscht sich Dein künftiger Chef? Im Dialog mit dem Publikum haben die Chefärzte Dr. Georg Hillebrand und PD Dr. Marko Fiege beim Operation Karriere-Kongress in Hamburg die gegenseitigen Erwartungen herausgearbeitet. Wir...

Weiterlesen

Die Chirurgie ist etwas sehr Besonderes, aber nicht für jeden geeignet. In seinem Vortrag beim Operation Karriere-Kongress in Hamburg räumte der Chirurg Dr. Asmus Heumann mit Vorurteilen auf.

Weiterlesen

"Arbeitsmediziner retten keine Menschenleben", erklärte Dr. Christina Nußbeck beim Operation Karriere-Kongress in Hamburg. Langweilig sei das aber nicht: Der Fokus liege eher auf der Prävention – und hier könne man als Arbeitsmediziner viel bewirken.

Weiterlesen

Arzt in Amerika

Dr. Peter Niemann schreibt über seine Ausbildung zum Internisten sowie der Zeit danach, aber auch über die Skurrilität eines Arztlebens in den USA. Dieses Mal berichtet er von einem Kollegen, der mit einem neuen Jobangebot um die Ecke kommt.

Weiterlesen

Klinikum Links der Weser

Welche Kliniken in den drei Stadtstaaten Bremen, Hamburg und Berlin gehören zu den besten? Bewertet wurde jeder einzelne Fachbereich und die Patientenzufriedenheit. Hier ist für jede Stadt die TOP 3 der FOCUS-Klinikliste 2019 dargestellt.

Weiterlesen

Drei Gefäßchirurginnen bei der Operation

In diesem Artikel stellen wir die Weiterbildungsinhalte der Gefäßchirurgie vor. Welche Fertigkeiten werden erlernt, wie lange dauert die Spezialisierung und welche Untersuchungs- und Behandlungsverfahren sind Gegenstand der Weiterbildung?

Weiterlesen

Elterngeld

Wie alle anderen Mütter und Väter können auch Ärztinnen und Ärzte in Deutschland Elterngeld beantragen. Durch die gute Vergütung während der Weiterbildung kann oft sogar schon während der Assistenzzeit der Höchstsatz von 1.800 Euro monatlich in Anspruch genommen werden.

Weiterlesen

Dermatologie

Welche Inhalte umfasst die Weiterbildung zum Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten? Und wie lange dauert die Spezialisierung? In der Überblicksreihe stellen wir die einzelnen Fachgebiete und ihre Weiterbildungsmodalitäten vor.

Weiterlesen

Das Logbuch in Papierform dürfte bald ausgedient haben. Ab dem 1. Juli 2019 kann jeder das neue eLogbuch testen. Wird jetzt alles gut?

Weiterlesen

Die Urologie ist für die Männer das, was die Gynäkologie für die Frauen ist. Oder? Welche Krankheitsbilder von Urologen behandelt werden und dass auch durchaus Frauen zu den Patienten zählen, erklärte PD Dr. Marcus Horstmann auf dem Operation Karriere-Kongress in Bochum.

Weiterlesen

Die Senologie ist ein Teilbereich der Gynäkologie. Womit sich Senologen genau beschäftigen und wie die Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen funktioniert, erklärte Dr. Mattea Reinisch auf dem Operation Karriere-Kongress in Bochum.

Weiterlesen

Optimistisch und engagiert diskutierten junge Ärztinnen und Ärzte im Vor­feld des 122. Deutschen Ärztetages in Münster ihre beruflichen Erfahrungen und ihre Erwartungen an die Tätigkeit im Krankenhaus und in der Niederlassung.

Weiterlesen

Nach dem Studium bietet sich für junge Mediziner eine Vielzahl von Möglichkeiten. Das ist toll – kann aber auch Angst machen. Dr. Johannes Albert Gehle von der Ärztekammer Westfalen-Lippe hielt beim Operation Karriere-Kongress in Bochum ein Plädoyer für mutige erste Schritte in den Arztberuf.

Weiterlesen

"Der Allgemeinmediziner kann gar nichts machen, sondern überweist einfach weiter". Beim Operation Karriere-Kongress in Bochum nahm sich Dr. Michael Bloch gleich zehn gängige Vorurteile vor und zeigte, wie Allgemeinmedizin wirklich ist.

Weiterlesen


Voraussetzung auf dem Weg zum Assistenzarzt

Mit dem erfolgreich abgeschlossenen Medizinstudium ist die erste große Etappe auf dem Weg zum Arzt gemeistert. Die bestandene Ärztliche Prüfung berechtigt jeden Absolventen des Medizinstudiums zur Approbation, die in Deutschland Voraussetzung ist, um als Arzt tätig zu sein. Die Approbation allein reicht jedoch noch nicht aus, um sich beispielsweise in einer Praxis niederzulassen oder in der Klinik als Oberarzt Patienten zu behandeln. Bis dahin muss eine weitere, wichtige Stufe auf der Karriereleiter erklommen werden: Es folgt die Zeit als Assistenzarzt in einem bestimmten Fachgebiet, die mit der Facharztprüfung abschließt. Doch nicht nur Assistenzärzte können sich weiterbilden, auch Fachärzte haben die Möglichkeit eine weitere Weiterbildung in einem zusätzlichen Fachgebiet oder eine Zusatzqualifikation entsprechend der Weiterbildungsordnung zu machen. 

Wahl der Fachrichtung

Strebt man die Weiterbildung zum Facharzt an, so ist zunächst die Wahl einer Fachrichtung erforderlich. Während des Studiums, in Famulatur und Praktischem Jahr, erhalten angehende Assistenzärzte bereits viele Einblicke in verschiedene Bereiche der Humanmedizin. Dabei können sich oft schon besondere Fähigkeiten zeigen, die die Wahl des richtigen Gebietes erleichtern wie etwa ein Interesse für Innere Medizin, Chirurgie, Allgemeinmedizin oder Anästhesie. Auch wenn der Verdienst und die Nachfrage bei der Entscheidung eine Rolle spielen, ist die ehrliche Begeisterung für eine Fachrichtung das maßgebliche Kriterium. Es besteht jedoch kein Grund zur Panik, sollte einem die endgültige Wahl zu Beginn schwerfallen: Ein Fachgebietswechsel ist auch während der Facharztausbildung möglich und bereits erbrachte Leistungen können meist angerechnet werden.

Verlauf der Facharztausbildung

Passend zur Fachgebietswahl erfolgt die Bewerbung als Assistenzarzt im Krankenhaus oder einer geeigneten Praxis. In der Regel dauert die Facharztausbildung fünf bis sechs Jahre. In dieser Zeit muss ein festgelegter Weiterbildungskatalog abgearbeitet werden. Dieser enthält je nach Fachrichtung unterschiedliche Inhalte und Anforderungen: Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren wie der Ultraschall oder spezielle Operationen stehen auf dieser Liste. Erst wenn der Katalog erfüllt ist, kann die Anmeldung zur Facharztprüfung erfolgen.

Tätigkeitsfelder von Assistenzärzten

Viele angehende Ärzte fragen sich: Was erwarten Chefärzte von neuen Assistenzärzten? Auf einen Assistenzarzt kommen im täglichen Klinikalltag Aufgaben zu, die über das medizinische Fachwissen und über Inhalte des Studiums hinausgehen. Er ist für die Betreuung und Versorgung der Patienten auf einer oder mehreren ihm zugeteilten Stationen verantwortlich. Häufig hört man deshalb auch die Bezeichnung Stationsarzt. Ein Stationsarzt leitet und führt eine oder mehrere Stationen mit allen anfallenden Aufgaben. Der Assistenzarzt ist dem Oberarzt unterstellt. Seine Aufgaben umfassen unter anderem die ärztliche Aufnahme und Untersuchung neuer Patienten, die Erstellung eines Behandlungsplans und die Verordnung von Medikation. Hier ist nicht nur medizinisches Fachwissen gefragt, sondern auch Koordinationstalent und Teamfähigkeit, da viele organisatorische Aufgaben anfallen und eine enge Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal unumgänglich ist. Je nach Fachrichtung werden Assistenzärzte auch unter Anleitung in Operationen eingesetzt und unterstützen den jeweiligen Ober- oder Chefarzt.