PJ-Blog: Mein Psycho

Nach reichlich Theorie im Studium endlich im PJ in den Alltag eines Arztes eintauchen – ein Traum für jeden Medizinstudenten – oder? Fräulein Licht berichtet regelmäßig auf www.operation-karriere.de von ihren Erfahrungen an der Klinik. Teil 11: "Mein Psycho".

PJ-Blog Fräulein Licht

Hier bloggt Fräulein Licht

Liebes Krankenhaus,

bei meinem Patienten komme ich einfach nicht weiter (nicht nur ich allein, ich bin nur die einzige, die ihn nicht als Psycho abstempeln will. Zumindest noch nicht, Chef- und Oberarzt haben das nämlich schon längst getan. Sie wollen ihn eine Woche im Haus liegen lassen und dann wieder nach Hause schicken, weil sie bei seinen Bauchschmerzen nicht an eine organische Ursache glauben. Aber ich bin noch jung und habe die Hoffnung bei meinem ersten Patienten nicht sofort verloren!)

Der heute von mir und dem Oberarzt angefertigte Ultraschall vom Bauch hat nämlich „leider“ einen ganz normalen und altersgerechten Zustand ergeben (eigentlich dachte ich ja, mich lacht da etwas Verstecktes und super Seltenes  an, das wäre nicht so toll für den Patienten, aber falltechnisch höchst interessant gewesen – und vor allem ich als kleiner PJler hätte es als erstes entdeckt – vielleicht hätte ich das Syndrom dann auch nach mir benennen dürfen oder so). Naja, aber aufgeben gibt es nicht, morgen wird ein MRT vom Bauch gemacht. Und wenn da wieder nichts ist, glaube ich dann so langsam auch an die Psychodiagnose.

Fräulein Licht (24) studiert Medizin in Münster und hat Ende 2015 ihr Praktisches Jahr an der Klinik begonnen. Alle Blog-Inhalte beruhen auf den Erfahrungen der Bloggerin im PJ und geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Namen von eventuell vorkommenden Personen wurden geändert.

In unserer Blogger Zone finden sich unsere Bloggerinnen und Blogger, die regelmäßig auf Operation Karriere von ihren Erfahrungen aus Studium und Praxis berichten.