Medizin studieren in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg ist eines der Bundesländer mit den meisten Universitäts- und Lehrkrankenhäusern und der höchsten Dichte an Medizinischen Fakultäten. In diesen Städten im "Ländle" gibt es die Möglichkeit, ein Medizinstudium aufzunehmen.

Universitätsklinikum Freiburg

Universitätsklinikum Freiburg/Britt Schilling

In unserer Reihe "Medizin studieren in..." stellen wir Studienorte in den einzelnen deutschen Bundesländern vor und geben einen kurzen Überblick bezüglich Bewerberzahlen, Größe der Fakultät und Zufriedenheit der Studierenden. 

Medizin studieren in Freiburg

Studierende der Albert-Ludwigs-Universität lernen am Universitätsklinikum Freiburg. Der Zugang zum Studium ist recht schwierig, da Studienplätze sehr begehrt sind. Das liegt auch daran, dass sowohl der Fachbereich Medizin der Albert-Ludwigs-Universität als auch das Universitätsklinikum Freiburg regelmäßig in verschiedenen Ranglisten als sehr gut bewertet werden. So ist die Universitätsklinik nach dem letzten Focus-Ranking die sechstbeste Klinik Deutschlands und die drittbeste Klinik Baden-Württembergs. Im Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH), das 60 % aller Studienplätze ausmacht, kamen im Wintersemester 2015/16 7.100 Bewerbungen auf 207 Studienplätze.

 

Als einzige Hochschule mit medizinischer Fakultät Baden-Württembergs hat die Albert-Ludwigs-Universität nicht an der Erhebung des CHE Centrum für Hochschulentwicklung teilgenommen, sodass die Zufriedenheit der Studierenden nicht erhoben werden konnte.

 

 

 

1 von 5

Worauf müssen Sie jetzt als Erstsemester achten? Worum müssen Sie sich direkt bei Semesterbeginn kümmern? Welche Hürden gibt es zu umschiffen? Wo findet man zum Studienbeginn die richtigen Ansprechpartner?