Medizin studieren in Bayern

Nummer zwei in unserer Reihe "Studieren in...", in der wir eine geographische Übersicht der Medizinischen Hochschulen in Deutschland präsentieren ist der Freistaat Bayern. In dem Flächenstaat im Süden der Republik finden sich gleich mehrere renommierte Mediziner-Unis.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

FAU/Erich Malter

Neben Nordrhein-Westfalen beherbergt kein Bundesland mehr Hochschulen mit medizinischer Fakultät als Bayern. Die angeschlossenen Universitätskliniken, die die klinische Ausbildung der Studierenden sicherstellen, sind international als auch national anerkannt: Das Klinikum der Universität München (LMU) ist nach dem FOCUS-Klinikranking das zweitbeste Krankenhaus Deutschlands, das Uniklinikum Würzburg ist auf Platz neun gelistet; das Erlanger Universitätsklinikum auf Platz zwölf, das Münchner Krankenhaus rechts der Isar der TU auf Platz 14 und die Uniklinik Rgensburg auf Platz 73. 

Medizin studieren in Nürnberg

Medizinstudierende in Nürnberg studieren an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). An die Universität angeschlossen ist das Universitätsklinikum Erlangen. Die Klinik ist laut Focus-Klinik-Rangliste die zwölftbeste Klinik Deutschlands und die drittbeste Bayerns.

1 von 5

Worauf müssen Sie jetzt als Erstsemester achten? Worum müssen Sie sich direkt bei Semesterbeginn kümmern? Welche Hürden gibt es zu umschiffen? Wo findet man zum Studienbeginn die richtigen Ansprechpartner?