An diesen Unis studieren die meisten Mediziner

An welcher Universität studieren am meisten Medizinstudenten und wo ist die Anzahl der Studienbeginner am höchsten? In der folgenden Bildergalerie werden die zehn größten medizinischen Fakultäten Deutschlands dargestellt.

Universität Tübingen

CCO

Platz 10: Eberhard Karls Universität Tübingen

Jeder Zehnte der rund 28.500 Studierenden in Tübingen studiert Humanmedizin. Dabei können die Tübinger Medizinstudierenden insbesondere mit ihren Ergebnissen der 1. Staatsexamensprüfung zufrieden sein. Im Durchschnitt beantworten sie 3 von 4 Fragen richtig (74,3 Prozent). Auch was den Durchmarsch durch das Studium angeht, sind sie vorne mit dabei. 83,4 Prozent aller Tübinger Medizinstudenten schließen in angemessener Zeit ab (Regelstudienzeit plus maximal zwei Semester). Hier unterscheiden sie sich nicht von ihren Kommilitonen in anderen Städten. In fast allen deutschen Unis liegt die Quote der Medizinstudenten, die ihr Studium in angemessener Zeit durchziehen, bei über 80 Prozent.

Tübingen in Zahlen:

Insgesamt: 2.967 Medizinstudierende

Frauen-/Männerquote in der Humanmedizin: 58:42

Studienbeginner (Wintersemester 2016/17): 326 Medizinstudierende

1 von 10

Quelle: Destatis 2018; CHE-Ranking