Existenzgründung: Welche Möglichkeiten bieten sich Ärzten?

Ärzte stehen bei der Existenzgründung vor vielen wichtigen Entscheidungen. Jeder stellt andere Ansprüche an geregelte Arbeitszeiten, höheres Einkommen, Familienzeit und Hobbys. Wenn Ärzte vor der Existenzgründung stehen, wenden Sie sich am besten an apoBank-Berater.

Kunden der apoBank erfahren über die persönliche Beratung, welche Vorteile Ihnen die verschiedenen Arten der Niederlassung bieten. Grundsätzlich stehen Ärzten viele Wege zur Wahl: z.B. die Gründung einer Einzelpraxis, die BAG (Berufsausübungsgemeinschaft), die Teilzulassung.

Mögliche Belastungen können in einer Einzelpraxis über einen Entlastungsassistenten oder Job-Sharing verringert werden. Der Arzt ist wirtschaftlich unabhängig und entscheidet selbst über Urlaub, Arbeitszeiten, Angestellte und Entlastungsmöglichkeiten.

In einer BAG (Berufsausübungsgemeinschaft) teilen sich Ärzte die laufenden Kosten einer Praxis. Sie arbeiten im Team und dennoch medizinisch unabhängig voneinander, rechnen gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung allerdings als eine Einheit ab.

Die meisten Selbständigen stehen hinter ihrer Entscheidung für die Niederlassung und würden diese noch einmal so treffen. Das belegt die Studie 'Chance Niederlassung' der apoBank.