Einstiegsgehalt Assistenzarzt: Hier verdient man am meisten!

Wo ist das Einstiegsgehalt als Assistenzarzt am höchsten? In diesem Artikel wird aufgeschlüsselt, was man an einem kommunalen Krankenhaus, an der Uniklinik und an Kliniken privater und kirchlicher Träger verdient.

Geld

proDente eV.

Der Dschungel der Tarifverträge ist auf den ersten Blick schwer zu überschauen. Nicht nur der Arbeitsvertrag muss bei der Gehaltsberechnung berücksichtigt werden – auch auf die Arbeitszeit, die Urlaubstage und die Vergütung der Dienste kommt es an.

Damit die Berechnung übersichtlich bleibt, wird die Vergütung der Dienste hier nicht berücksichtigt, denn wie viele Dienste man tatsächlich macht und wie viel man dann in den jeweiligen Diensten prozentual arbeitet, hängt letztlich von dem jeweiligen Klinikum, dem Patientenaufkommen bzw. der persönlichen Bereitschaft ab und variiert sehr stark. Als Richtwert kann man von einem Stundenlohn von 24 bis 28 Euro pro Stunde für Assistenzärzte im ersten Arbeitsjahr bei Bereitschaftsdiensten ausgehen. Bei drei Diensten von je 12 Stunden im Monat könnte man demnach zu dem vertraglich geregelten Monatsbrutto noch einmal 600 bis 900 Euro brutto hinzurechnen.

Die Gehaltstabellen sind der aktuellen Tarifübersicht des Marburger Bundes und den Arbeitsvertragsrichtlinien der Diakonie Deutschland (AVR DD) entnommen. Es kann sein, dass einzelne Klinikkonzerne ihre Gehälter angepasst haben und dies vom Marburger Bund noch nicht erfasst wurde oder es bei einzelnen Krankenhäusern zu Abweichungen bzgl. des Tarifvertrags kommt. 

1 von 9

Quelle: Marburger Bund; Arbeitsvertragsrichtlinien Diakonie Deutschland 2017

Wie hoch ist das Gehalt eines Arztes? Was verdient ein Assistenzarzt während der Weiterbildung? Lohnt sich als Facharzt die Gründung einer Praxis? In dieser Rubrik gehts ums Geld.