Karriereweg Assistenzarzt

Welche Facharztausbildung passt zu mir? Sind es die „großen“ Fächer Innere Medizin, Chirurgie, Allgemeinmedizin, Anästhesie, Pädiatrie, Gynäkologie, Psychiatrie, Neurologie, Radiologie oder die „kleinen“ Gebiete wie HNO, Augenheilkunde oder Pathologie? Wie läuft eine Facharztprüfung ab? Welche Aufgaben müssen im Krankenhaus während der Weiterbildung erfüllt werden? Diese und viele andere Fragen werden Ihnen in den Artikel dieser Kategorie sowie auf unseren Operation Karriere-Kongressen beantwortet. 


Anatomie

Wenn man sich für eine Facharzt-Weiterbildung entscheidet, gibt es viele Möglichkeiten der Spezialisierung. In der Serie "Überblick" stellen wir die einzelnen Fachgebiete und ihre Weiterbildungsmodalitäten vor. Dieses Mal unter der Lupe: die Anatomie.

Weiterlesen

Das Klinikum Ludwigshafen und das Netzwerk niedergelassener Hausärzte „GO-LU“ bieten eine Verbundweiterbildung in der Allgemeinmedizin an. Im Audio-Interview erklärt Prof. Dr. Ralf Jakobs, Direktor der Medizinischen Klinik C, wie das genau funktioniert.

Weiterlesen

Katja Kilb

Eine junge Assistenzärztin wurde vor kurzem in Dänemark zu 5.000 dänischen Kronen (ca. 700 Euro) und zu der Übernahme der Kosten des Verfahrens verurteilt. Ihr wird vorgeworfen, einen Diabetespatienten mangelhaft versorgt zu haben.

Weiterlesen

Dr. Thomas Karl sprach über die Gefäßchirurgie

„Die Chirurgie hat ein erhebliches Nachwuchsproblem – viele Studierende fühlen sich von dem Fachbereich abgeschreckt“, erklärte Dr. Thomas Karl, Klinikdirektor Gefäßchirurgie an den SLK-Kliniken Heilbronn, in seinem Vortrag auf dem Operation Karriere Kongress Frankfurt.

Weiterlesen

Deutsche Rentenversicherung Bund

Wie sieht die Tätigkeit von Ärztinnen und Ärzten in einer Rehaklinik aus? Das war die am meisten gestellte Frage der Studentinnen und Studenten in den weit über 100 interessanten Gesprächen, die wir am Informationsstand auf dem Operation Karriere Kongress am 03.02.2018 in Frankfurt führten.

Weiterlesen

Doktorhüte

Nach dem Examen darf man sich also endlich Arzt oder Ärztin nennen. Die meisten Absolventen planen eine Weiterbildung zum Facharzt und bewerben sich bei Arbeitgebern, die zu dem jeweiligen Schwerpunkt passen. Hier eine Übersicht möglicher Optionen bei der Arbeitgebersuche.

Weiterlesen

Prof. Dr. Ralf Michael Muellenbach sprach über die Facharztausbildung zum Anästhesisten

Ein gängiges Vorurteil über den Fachbereich der Anästhesie lautet: „Der Patient schläft – der Anästhesist auch“. Dass die Realität ganz anders aussieht, sagt Prof. Dr. Ralf Michael Muellenbach, MHBA, im Interview.

Weiterlesen

Dr. Elke Schulmeyer, Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Main-Kinzig-Kliniken, Gelnhausen

„Die weiblichste Fachrichtung der Medizin“ stellte Dr. Elke Schulmeyer auf dem Operation Karriere-Kongress in Frankfurt vor: „Zu 90 Prozent arbeiten Ärztinnen in diesem Bereich – die Patienten sind zu 100 Prozent Frauen“. Doch auch die Rolle der Männer hat sich in der Gynäkologie gewandelt.

Weiterlesen

Dr. Ortwin Schuchardt warb für eine Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin

Die Arbeit als niedergelassener Allgemeinmediziner in der eigenen Praxis ist vielseitig und auch lukrativ – davon versuchte der Facharzt für Allgemeinmedizin Dr. Ortwin Schuchardt sein Publikum auf dem Frankfurter Operation Karriere Kongress zu überzeugen.

Weiterlesen

Humangenetik

Wenn man sich für eine Facharzt-Weiterbildung entscheidet, gibt es viele Möglichkeiten der Spezialisierung. In der Serie "Überblick" stellen wir die einzelnen Fachgebiete und ihre Weiterbildungsmodalitäten vor. Dieses Mal geht es um die Humangenetik.

Weiterlesen

Herzchirurgin

Für den Beruf der Herzchirurgin entscheiden sich nur wenige Frauen. Warum eigentlich? Dieses Video zeigt junge Herzchirurginnen des Universitätsklinikums Halle (Saale) bei der Arbeit.

Weiterlesen

Nuklearmedizin

Wenn man sich für eine Facharzt-Weiterbildung entscheidet, gibt es viele Möglichkeiten der Spezialisierung. In der Serie "Überblick" stellen wir die einzelnen Fachgebiete und ihre Weiterbildungsmodalitäten vor. Dieses Mal im Fokus: die Nuklearmedizin.

Weiterlesen

Eine italienische Studie hat nachgewiesen: Wenn die Ärzte der Intensivstation von einem „Sepsis-Team“ unterstützt werden, sterben weniger ältere Patienten an einer Blutvergiftung. Die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI) fordert deshalb die verstärkte Ausbildung von Infektiologen.

Weiterlesen

Klinikum Bogenhausen

Welche Kliniken in Bayern gehören zu den besten? In der FOCUS-Klinikliste 2018 wurden die einzelnen Fachbereiche und die Patientenzufriedenheit bewertet. Hier die sieben besten Krankenhäuser Bayerns.

Weiterlesen

Mikroskop

Wenn man sich für eine Facharzt-Weiterbildung entscheidet, gibt es viele Möglichkeiten der Spezialisierung. In der Serie "Überblick" stellen wir die einzelnen Fachgebiete und ihre Weiterbildungsmodalitäten vor. Dieses Mal im Blick: die Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie.

Weiterlesen

Geld

Wo ist das Einstiegsgehalt als Assistenzarzt am höchsten? In diesem Artikel wird aufgeschlüsselt, was man an einem kommunalen Krankenhaus, an der Uniklinik und an Kliniken privater und kirchlicher Träger verdient.

Weiterlesen

Orthopädie

Die Weiterbildung zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie ist in ihrer inhaltlichen Ausrichtung noch relativ jung. Dabei wurden das Fachgebiet der Orthopädie und die Unfallchirurgie als Teilgebiet/Schwerpunkt der Chirurgie 2005 zu einem neuen Fachgebiet zusammengelegt.

Weiterlesen

"Die Kollegen legen inzwischen mehr Wert auf eine planbare Dienstzeit..., als z.B. auf eine hohe Bezahlung", sagt Dr. med. Georg Hillebrand, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Itzehoe, über die Generation Y.

Weiterlesen

Junge Ärzte in Landesärztekammern

Viele junge Ärzte verbinden mit Lan­des­ärz­te­kam­mern eine Behörde, zu die Formulare geschickt werden müssen. Dass Ärzte sich dort für ihre Interessen einsetzen können, merken viele erst später. In Hessen und Baden-Württemberg soll sich das nun ändern.

Weiterlesen

Wie sieht die Chefetage eines Krankenhauses die Generation Y? Auf dem Operation Karriere Kongress Hamburg antwortete PD Dr. med. Marko Fiege, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie des Klinikums Itzehoe, auf diese Frage.

Weiterlesen


Voraussetzung auf dem Weg zum Assistenzarzt

Mit dem erfolgreich abgeschlossenen Medizinstudium ist die erste große Etappe auf dem Weg zum Arzt gemeistert. Die bestandene Ärztliche Prüfung berechtigt jeden Absolventen des Medizinstudiums zur Approbation, die in Deutschland Voraussetzung ist, um als Arzt tätig zu sein. Die Approbation allein reicht jedoch noch nicht aus, um sich beispielsweise in einer Praxis niederzulassen oder in der Klinik als Oberarzt Patienten zu behandeln. Bis dahin muss eine weitere, wichtige Stufe auf der Karriereleiter erklommen werden: Es folgt die Zeit als Assistenzarzt in einem bestimmten Fachgebiet, die mit der Facharztprüfung abschließt. Doch nicht nur Assistenzärzte können sich weiterbilden, auch Fachärzte haben die Möglichkeit eine weitere Weiterbildung in einem zusätzlichen Fachgebiet oder eine Zusatzqualifikation entsprechend der Weiterbildungsordnung zu machen. 

Wahl der Fachrichtung

Strebt man die Weiterbildung zum Facharzt an, so ist zunächst die Wahl einer Fachrichtung erforderlich. Während des Studiums, in Famulatur und Praktischem Jahr, erhalten angehende Assistenzärzte bereits viele Einblicke in verschiedene Bereiche der Humanmedizin. Dabei können sich oft schon besondere Fähigkeiten zeigen, die die Wahl des richtigen Gebietes erleichtern wie etwa ein Interesse für Innere Medizin, Chirurgie, Allgemeinmedizin oder Anästhesie. Auch wenn der Verdienst und die Nachfrage bei der Entscheidung eine Rolle spielen, ist die ehrliche Begeisterung für eine Fachrichtung das maßgebliche Kriterium. Es besteht jedoch kein Grund zur Panik, sollte einem die endgültige Wahl zu Beginn schwerfallen: Ein Fachgebietswechsel ist auch während der Facharztausbildung möglich und bereits erbrachte Leistungen können meist angerechnet werden.

Verlauf der Facharztausbildung

Passend zur Fachgebietswahl erfolgt die Bewerbung als Assistenzarzt im Krankenhaus oder einer geeigneten Praxis. In der Regel dauert die Facharztausbildung fünf bis sechs Jahre. In dieser Zeit muss ein festgelegter Weiterbildungskatalog abgearbeitet werden. Dieser enthält je nach Fachrichtung unterschiedliche Inhalte und Anforderungen: Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren wie der Ultraschall oder spezielle Operationen stehen auf dieser Liste. Erst wenn der Katalog erfüllt ist, kann die Anmeldung zur Facharztprüfung erfolgen.

Tätigkeitsfelder von Assistenzärzten

Viele angehende Ärzte fragen sich: Was erwarten Chefärzte von neuen Assistenzärzten? Auf einen Assistenzarzt kommen im täglichen Klinikalltag Aufgaben zu, die über das medizinische Fachwissen und über Inhalte des Studiums hinausgehen. Er ist für die Betreuung und Versorgung der Patienten auf einer oder mehreren ihm zugeteilten Stationen verantwortlich. Häufig hört man deshalb auch die Bezeichnung Stationsarzt. Ein Stationsarzt leitet und führt eine oder mehrere Stationen mit allen anfallenden Aufgaben. Der Assistenzarzt ist dem Oberarzt unterstellt. Seine Aufgaben umfassen unter anderem die ärztliche Aufnahme und Untersuchung neuer Patienten, die Erstellung eines Behandlungsplans und die Verordnung von Medikation. Hier ist nicht nur medizinisches Fachwissen gefragt, sondern auch Koordinationstalent und Teamfähigkeit, da viele organisatorische Aufgaben anfallen und eine enge Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal unumgänglich ist. Je nach Fachrichtung werden Assistenzärzte auch unter Anleitung in Operationen eingesetzt und unterstützen den jeweiligen Ober- oder Chefarzt.