Karriereweg Assistenzarzt

Welche Facharztausbildung passt zu mir? Sind es die „großen“ Fächer Innere Medizin, Chirurgie, Allgemeinmedizin, Anästhesie, Pädiatrie, Gynäkologie, Psychiatrie, Neurologie, Radiologie oder die „kleinen“ Gebiete wie HNO, Augenheilkunde oder Pathologie? Wie läuft eine Facharztprüfung ab? Welche Aufgaben müssen im Krankenhaus während der Weiterbildung erfüllt werden? Diese und viele andere Fragen werden Ihnen in den Artikel dieser Kategorie sowie auf unseren Operation Karriere-Kongressen beantwortet. 


Geburtshilfe

Spätestens nach Vorklinik und Physikum beschäftigen sich Medizinstudenten eingehend damit, welche Facharztausbildung sie nach Beendigung des Studiums anstreben sollen. Finden Sie hier eine Top 10 der beliebtesten Fachrichtungen laut einer Umfrage unter 11.000 Studierenden.

Weiterlesen

OP-Saal

Die Chirurgie steht zunehmend im Spannungsfeld von Technik, Ethik und Ökonomie. Dennoch erfreut sich das Fach mit seinen zahlreichen Schwerpunkten immer noch großer Beliebtheit bei den Nachwuchsmedizinern. Zu Recht, denn die Einsatzgebiete sind vielfältig.

Weiterlesen

Röntgenaufnahme

Radiologen sind eine wichtige Schaltstelle in der medizinischen Diagnostik. Vielfältige Spezialisierungsmöglichkeiten machen das Fach zusätzlich attraktiv.

Weiterlesen

Chirurgie Weiterbildung

Die Ergebnisse der BDC-Assistentenumfrage 2014/15 des Berufsverbands der Deutscher Chirurgen (BDC) zeichnen ein Bild zur chirurgischen Weiterbildung in Deutschland.

Weiterlesen

Prof. Michael Denkinger

Laut einer aktuellen Umfrage sind viele Assistenzärzte mit ihrer Ausbildung unzufrieden. Prof. Dr. Michael Denkinger, Ulm, stellte auf der 122. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) das Projekt "Mastertrainernetz Weiterbildung" des BDI vor, das Abhilfe schaffen soll.

Weiterlesen

Innere Organe

Die Innere Medizin gehört zu den beliebtesten Fächern – und das aus gutem Grund, denn die Arbeitsmöglichkeiten und Karriereaussichten sind vielfältig, vor allem mit Blick auf die Bevölkerungsentwicklung.

Weiterlesen

Ärzte in Weiterbildung der Generation Y

Was denken Fachärzte und Ärzte in Weiterbildung der Generation Y über die Qualität der Weiterbildung? Und wie ist die Sichtweise auf die eigene Generation? Diesen Fragen ging die Landesärztekammer Hessen in einer Studie nach.

Weiterlesen

Innere Medizin

Endoskopie, Intensivmedizin, Onkologie, inflammatorische und autoimmunologische Erkrankungen sowie interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Viszeralchirurgie: die Gastroenterologie ist ein vielseitiges Fach.

Weiterlesen

Dr. med. Wolfgang Blank

Warum mangelt es an jungen Ärzten auf dem Land? Eine Einschätzung von Dr. med. Wolfgang Blank, Facharzt für Innere Medizin und Allgemeinmedizin und Referent beim Operation Karriere-Kongress 2015 in Berlin.

Weiterlesen

Kardiographie

Die Kardiologie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin. Wer später als Kardiologe in Deutschland praktizieren will, muss eine mehrjährige Ärztliche Weiterbildung durchlaufen.

Weiterlesen

Dr. Ulrich Kessler

Wir fragten Dr. med. Ulrich Keßler, Assistenzarzt im Reha-Zentrum Seehof, welchen Rat er angehenden Medizinern mit auf den Weg gibt, die sich für Rehabilitative Medizin entscheiden.

Weiterlesen

Beatrice Brülke

Beatrice Brülke, Kommunikationsmanagerin, Was hab' ich?, Dresden, mit Tipps , wie sich die Arzt-Patienten-Kommunkation verbessern lässt.

Weiterlesen

Chirurgin

Obwohl der der Frauenanteil bei den Studienanfängern im Fach Medizin seit Jahren bei deutlich mehr als 60 Prozent liegt, ist die Medizin im Augenblick nicht weiblich dominiert.

Weiterlesen

Dr. Annette Guentert

Tipps von Dr. Annette Güntert, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der Bundesärztekammer, wie junge Ärzte die passende Weiterbildung für sich finden.

Weiterlesen

Laboratoriumsmedizin

Über den Arbeitsalltag von Laborärzten gibt es Vorurteile und Gerüchte. Weiterbildungsassistentin Eva Maria Quade erläutert, was das Fachgebiet für sie so reizvoll macht.

Weiterlesen

Svetlana_Arczykowski

Svetlana Arczykowski ist Assistenzärztin im Fachbereich Chirurgie am SRH Krankenhaus Oberndorf a.N. Als Mutter zweier Kinder leistet sie zweifach Höchstleistungen. Um beides zu vereinen, bietet die SRH Modelle, die Familie und Karriere ermöglichen.

Weiterlesen

Chrirurg

Wie kaum in einer anderen Fachrichtung ist es in der Transplantationsmedizin möglich, terminal kranke Patienten zu therapieren und ihnen mit einem neuen Organ auch wieder Lebensmut zu geben.

Weiterlesen

Facharztwahl

Wir haben Studierende der Medizin befragt, für welche Fachrichtung innerhalb der Medizin sie sich entscheiden werden bzw. sich bereits entschieden haben.

Weiterlesen

Mit einem Schmunzeln präsentierte Prof. Dr. med. Werner Hartwig vom Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) die zehn besten Gründe Chirurg zu werden. Doch was braucht es, um Chirurg zu werden? Auch darauf gab es bei seinem Operation Karriere-Vortrag eine Antwort.

Weiterlesen

Hausarzt Patientengespräch

Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden hat gemeinsam mit 16 ambulanten und stationären Partnern eine Initiative ins Leben gerufen, die jungen Medizinern die Qualifizierung zu Fachärzten der Allgemeinmedizin erleichtert.

Weiterlesen


Voraussetzung auf dem Weg zum Assistenzarzt

Mit dem erfolgreich abgeschlossenen Medizinstudium ist die erste große Etappe auf dem Weg zum Arzt gemeistert. Die bestandene Ärztliche Prüfung berechtigt jeden Absolventen des Medizinstudiums zur Approbation, die in Deutschland Voraussetzung ist, um als Arzt tätig zu sein. Die Approbation allein reicht jedoch noch nicht aus, um sich beispielsweise in einer Praxis niederzulassen oder in der Klinik als Oberarzt Patienten zu behandeln. Bis dahin muss eine weitere, wichtige Stufe auf der Karriereleiter erklommen werden: Es folgt die Zeit als Assistenzarzt in einem bestimmten Fachgebiet, die mit der Facharztprüfung abschließt. Doch nicht nur Assistenzärzte können sich weiterbilden, auch Fachärzte haben die Möglichkeit eine weitere Weiterbildung in einem zusätzlichen Fachgebiet oder eine Zusatzqualifikation entsprechend der Weiterbildungsordnung zu machen. 

Wahl der Fachrichtung

Strebt man die Weiterbildung zum Facharzt an, so ist zunächst die Wahl einer Fachrichtung erforderlich. Während des Studiums, in Famulatur und Praktischem Jahr, erhalten angehende Assistenzärzte bereits viele Einblicke in verschiedene Bereiche der Humanmedizin. Dabei können sich oft schon besondere Fähigkeiten zeigen, die die Wahl des richtigen Gebietes erleichtern wie etwa ein Interesse für Innere Medizin, Chirurgie, Allgemeinmedizin oder Anästhesie. Auch wenn der Verdienst und die Nachfrage bei der Entscheidung eine Rolle spielen, ist die ehrliche Begeisterung für eine Fachrichtung das maßgebliche Kriterium. Es besteht jedoch kein Grund zur Panik, sollte einem die endgültige Wahl zu Beginn schwerfallen: Ein Fachgebietswechsel ist auch während der Facharztausbildung möglich und bereits erbrachte Leistungen können meist angerechnet werden.

Verlauf der Facharztausbildung

Passend zur Fachgebietswahl erfolgt die Bewerbung als Assistenzarzt im Krankenhaus oder einer geeigneten Praxis. In der Regel dauert die Facharztausbildung fünf bis sechs Jahre. In dieser Zeit muss ein festgelegter Weiterbildungskatalog abgearbeitet werden. Dieser enthält je nach Fachrichtung unterschiedliche Inhalte und Anforderungen: Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren wie der Ultraschall oder spezielle Operationen stehen auf dieser Liste. Erst wenn der Katalog erfüllt ist, kann die Anmeldung zur Facharztprüfung erfolgen.

Tätigkeitsfelder von Assistenzärzten

Viele angehende Ärzte fragen sich: Was erwarten Chefärzte von neuen Assistenzärzten? Auf einen Assistenzarzt kommen im täglichen Klinikalltag Aufgaben zu, die über das medizinische Fachwissen und über Inhalte des Studiums hinausgehen. Er ist für die Betreuung und Versorgung der Patienten auf einer oder mehreren ihm zugeteilten Stationen verantwortlich. Häufig hört man deshalb auch die Bezeichnung Stationsarzt. Ein Stationsarzt leitet und führt eine oder mehrere Stationen mit allen anfallenden Aufgaben. Der Assistenzarzt ist dem Oberarzt unterstellt. Seine Aufgaben umfassen unter anderem die ärztliche Aufnahme und Untersuchung neuer Patienten, die Erstellung eines Behandlungsplans und die Verordnung von Medikation. Hier ist nicht nur medizinisches Fachwissen gefragt, sondern auch Koordinationstalent und Teamfähigkeit, da viele organisatorische Aufgaben anfallen und eine enge Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal unumgänglich ist. Je nach Fachrichtung werden Assistenzärzte auch unter Anleitung in Operationen eingesetzt und unterstützen den jeweiligen Ober- oder Chefarzt.